Donnerstag, 29. November 2012

Schürzen (nicht nur) für Cupcakes-Bäckerinnen



Kürzlich entdeckte ich einen hübschen Baumwollstoff mit Cupcakes-Muster.
Bei dem Anblick dachte ich sofort an Schürzen für begeisterte Bäckerinnen.
Ich suchte einen weiteren, passenden Stoff..., fand ihn auch (rosa mit kleinen Pünktchen) und machte mich bald ans Werk.

Die erste Schürze nähte ich nach einem Schnitt, welchen ich im Sommer auf dem Flohmarkt ergatterte.
Eine "Antiquität" vom Verlag für die Frau der ehemaligen DDR.






Da das Rockteil entgegen der Abbildung sehr lang ist und der Bund unglaublich breit, änderte ich das Schnittmuster an Länge, Rüschenbreite und Bundbreite.
Hinten nähte ich an Stelle eines Knopfverschlusses Bindebänder an, da mir diese praktischer erschienen.

Und so schaut meine Version aus:






Für die folgenden Modelle nahm ich eine Grillschürze als Grundlage, ein einfacher und schnell umsetzbarer Schnitt.
Die Modelle sind deshalb hervorragend für Hobbyschneiderinnen mit wenig Näherfahrung geeignet.
Der Fantasie bezüglich der Gestaltung sind dabei keine Grenzen gesetzt.













Welche ist euer Favorit?


Liebe Grüße von Heike









Montag, 5. November 2012

Aus alt mach neu: Geschenke für die Kleinen



Die Restekiste quillt über und ihr könnt euch dennoch von nichts trennen?
Vielleicht gefällt euch der folgende Vorschlag, Beutel für die Kleinen zu nähen.
Die Idee ist simple und trotzdem kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Die Beutel sind aus Jeansstoff und die Applikationen erstellte ich aus zu klein gewordenen Sweatshirts, Halstüchern und unbenutzten Kindertaschentüchern, welche zwar mit hübschen Motiven versehen sind, aber nur zum Waschen aus dem Schrank genommen wurden.
Mit Murmeln, einem Block und Stifte oder mit anderen Kleinigkeiten bestückt, ergeben sie (wenn die eigenen Kids zu groß dafür sind) ein nettes Mitbringsel für die Kinder von Verwandten, Freunden und Nachbarn.
Beim Spielen mit dem Kaufmannsladen kommen diese bestimmt wieder zum Einsatz.

Hier seht ihr noch eine kleine Auswahl, denn an Halloween verschenkte ich schon ein paar mit Bonbons gefüllte Beutelchen an Nachbarskinder.













Liebe Grüße von Heike