Montag, 29. Juli 2013

Mit der Sonne kommt die Lust auf Farben



Die Leichtigkeit des Sommers spiegelt sich auch in den Farben der Kleidung wieder.
Mit Vorliebe greift man an diesen Tagen zu farbenfrohen, luftigen Oberteilen.
Wer es gerne mal etwas verspielter mag, findet vielleicht an folgendem Modell Gefallen.






Gefertigt habe ich diese Bluse nach dem Burdaschnitt Nr. 117 aus der Burda 8/2009.
Da mir der Fall meines Volants im oberen Bereich nicht gefiel, was vermutlich am Baumwollstoff liegt, verlängerte ich diesen um soviel, dass ich den Volant in der Schulternaht mitfassen konnte.
Die Bluse ist ärmellos und gerade geschnitten, so dass nur wenige Arbeitsschritte notwendig sind.






In dem Heft ist auch eine Variante mit Langarm (Schnitt-Nr. 118) enthalten.
Doch glücklicherweise meint es der Sommer so gut mit uns, dass wir derzeit auf solche Modelle verzichten können.


Liebe Grüße von Heike





   

Freitag, 26. Juli 2013

Easy Peasy Shirt aus der HANDMADE- KULTUR



In der HANDMADE KULTUR  Nr.2 wurde das EASY PEASY SHIRT vorgestellt.




Es handelt sich um ein Basic-Shirt in den Größen 36 bis 44 mit raffiniertem Detail, nämlich einer farblich abgesetzten Schulter-/Rückenpasse.

Die 16 ausgedruckten Din A4 Seiten für den Schnittmusterbogen sind schnell aneinandergeklebt.
Beim Erstellen des persönlichen Schnittes, könnte ich mir jedoch vorstellen, dass sich Nähanfänger mit der Linienführung auf dem Schnittmusterbogen schwer tun.
Da es sich um einen Mehrgrößenschnitt handelt und für jede Größe die Nahtzugabe enthalten ist, kommt man mitunter von der "eigenen" Spur ab. 



Der Schnitt selbst ist leicht umzusetzen.

Einziger Punkt, welcher mich bezüglich der Optik störte, war der Halsausschnitt.
Da mir dieser zu "labbrig" erschien, ersetzte ich den vorgegebenen 6 cm breiten, geraden Streifen durch einen 4 cm breiten, im schrägen Fadenlauf zugeschnittenen Streifen.
Auf Grund des schrägen Fadenlaufes legt sich dieser viel besser um die Rundung.

Mit dem Ergebnis bin ich nun zufrieden.















Besonders gut gefällt mir die für einen Raglanschnitt relativ schmale Schnittführung.

Na, habt ihr Lust darauf, euch auch eins zu nähen?

Das Schnittmuster findet ihr auf:

Die komplette Nähanleitung ist im HANDMADE Kultur Magazin Nr. 2 / 2013 enthalten oder ihr ordert diese online unter:
www.handmadekultur.de/shop

Und...
das Beste kommt zum Schluss:
Wenn ihr ein Foto von eurem persönlichen Easy Peasy Shirt auf HANDMADE Kultur  veröffentlicht, habt ihr die Chance eine Overlock 664 Pro im Wert von 600€ zu gewinnen.

Na dann ran an die Maschinen und zeigt, was ihr könnt!

Viel Freude bei der Umsetzung

wünscht euch 

Heike







Freitag, 19. Juli 2013

Urlaubserinnerungen einmal anders festgehalten



Ihr kennt bestimmt die Haarbänder, welche in allen strandnahen Geschäften erhältlich sind und welche man mal mehr oder weniger in die Breite gezogen trägt, um sich die nassen Haare aus dem Gesicht zu halten oder die Haare vor der Hitze zu schützen.
Solch ein Band mit der Aufschrift `IBIZA´ kaufte ich mir im letzten Urlaub.
Da ich (unter anderem) einen Kissentick habe, beschloss ich beim Anblick dieses "Stückchen Stoffes", es für eine Applikation zu verwenden.
Aus einem zu klein gewordenen T-Shirt applizierte ich ein weiteres für die Hippiebewegung stehendes Symbol, das Peace-Zeichen.











Die beiden Kissen schmücken nun die Gartenliege und jedes Mal beim Anblick dieser denke ich an die schöne Zeit auf Ibiza.


Liebe Grüße von Heike


Kissen-Stoff von Ikea
Peace-Motiv von Stoff & Stil





Mittwoch, 17. Juli 2013

Impressionen von Ibiza



Im Mai verbrachten wir die Ferien auf Ibiza.
Die Insel ist auf Grund ihrer Größe überschaubar und lässt sich mit einem Mietwagen gut in alle Himmelsrichtungen erkunden.

Ibiza ist nicht nur der Inbegriff für Sun & Fun, für geliftete Jetsetter und längst ergraute Althippies.
Nein, es gibt auch das "andere", das beschaulichere Ibiza zu entdecken.

Kalkweiße Häuschen, eine vielfältige mediterrane Pflanzenwelt, wunderschöne Strände und Buchten, sowie Klippen prägen die Insel.
























In Ibiza-Stadt thront die wehrhafte Altstadt über dem Hafen.
Auf dem Weg durch unzählige hübsche und steile Gassen in der Oberstadt Dalt Vila gelangt man zur Kathedrale.
Grandiose Ausblicke lassen den Besucher immer wieder inne halten.
Kleine Boutiquen und einladende Cafe´s und Bar´s laden zum Verweilen ein.
























Manche Wohnanlagen und Dörfer wirken aus der Ferne wie Schachtelwerke, die Häuser scheinen miteinander verwachsen.






Ein sehr schönes Erlebnis war auch die Katamarantour nach ESPALMADOR und nach FORMENTERA. Das Wasser dort ist auf Grund der Neptungraswiesen, welche unter der Meeresoberfläche wie natürliche Filter wirken, besonders transparent.

Bei chilliger Musik ließen wir uns über´s Meer treiben, genossen die schönen Ausblicke und waren einfach nur glücklich.
























Leider ging auch dieser Urlaub mal zu Ende.









Wohin geht eure Reise in diesem Jahr?


Liebe Grüße von Heike






Samstag, 6. Juli 2013

Anziehende Objekte Teil 2



Im März berichtete ich euch zum ersten Mal von den außergewöhnlichen Kreationen Stephan Hanns, welche im Landesmuseum Karlsruhe zu sehen waren.
Am letzten Tag der Ausstellung `MODE-MEDIUM-MATERIAL´ hatten wir das Vergnügen, den Künstler im Rahmen einer Exklusivführung kennen zu lernen, seinen Ausführungen lauschen und die schönen Werke nochmals bestaunen zu dürfen.






Stephan Hann stöbert gerne Erhaltenswertes auf, wie zum Beispiel alte Journale, eine Kiste Briefmarken oder einen Stapel feinster Baumwolltaschentücher und lässt Kunstwerke mit Hintersinn entstehen.






Seine handwerklich perfekt erstellten Kleider lehren neue Sehgewohnheiten und sensibilisieren den Menschen, der Materie Respekt zu zollen.






Wenn ich bedenke, dass ich kaum ein Stückchen Stoff wegwerfen kann und Unmengen von Nähzubehör aufbewahre, dann frage ich mich: Wie sieht es wohl bei DIESEM Mann im Atelier aus, welcher gern ungewöhnliche Materialien in Form von Architekturplänen, Getränkeverpackungen, Tablettenverpackungen, Zigarettenschachteln, Tüten und Champagnerverschlüsse, um nur einige zu nennen, verwendet?
Gerne würde ich Stephan Hann und seinem Team mal beim Arbeiten über die Schulter schauen.
Er ist ein großartiger Künstler.
Wenn ihr mehr über ihn und sein Wirken erfahren möchtet, schaut mal auf www.stephanhann.com


Liebe Grüße von Heike





Dienstag, 2. Juli 2013

Das Ballkleid ist fertig



Heute möchte ich euch das Kleid zeigen, welches meine Tochter zum Abschlussball trug.
Der Entwurf erfolgte nach ihren Vorstellungen und Wünschen.
Obwohl Georgette nicht gerade leicht zu verarbeiten ist, hat die Fertigung dieses Kleides viel Freude bereitet.

Am Ausschnitt, in der Taille und an der Stelle, wo die Schleppe angenäht wurde, habe ich Strasssteine aufgenäht.
Dazu trug sie kleine Strassohrringe, schwarze Highheels und eine schwarze Clutch.

Sie fühlte sich sehr wohl in ihrem Outfit, worüber ich mich natürlich freute.











Liebe Grüße von Heike