Sonntag, 29. November 2015

Die Werke meiner jüngsten Kursteilnehmer



Voller Eifer und Tatendrang machten sich meine jüngsten Kursteilnehmerinnen an einem Samstag in einem Kinder-Nähkurs ans Werk.

Die Maschinen wurden aufgestellt, angeschlossen und alle Materialien und Werkzeuge bereit gelegt. Da die Kinder bereits mit ihren Maschinen bereits vertraut waren, warteten sie mit großen Augen auf den Startschuss für das Projekt `Tasche´.

Konzentriert folgten sie Schritt für Schritt den Anweisungen.

















Sie waren immer wieder erstaunt darüber zu erfahren, wieviel mehr Zeit für Vorbereitungen und Zwischenschritte notwendig sind, als für die eigentlichen Näharbeiten. Es muss viel gemessen, gesteckt und immer wieder überprüft werden.

Süß fand ich die Reaktionen beim Bügeln. Von ``Ich musste noch nie bügeln....´´ bis ``Kann ich mir dabei die Finger verbrennen?´´ waren sämtliche Sorgen vertreten.

Natürlich kann ich von 10-jährigen nicht erwarten, dass sie eine Naht durchgehend exakt auf Bruch bügeln, dabei springt man schon mal ein und übernimmt ohne Kommentar einen Part.
Doch allein die Tatsache, dass sie es versuchen mussten, lässt sie ein Stück weit über sich hinaus wachsen.

Als sie dann endlich die Tasche durch die Wendeöffnung wurschteln und quasi den `Aha-Effekt´
erleben durften, war die Freude groß und der Stolz auf das eigene Werk enorm.... zu recht.

Noch drei Arbeitsgänge und dann war sie fertig, die erste selbst genähte Tasche.









Die Augen der Mädchen strahlten.....
und auch die Eltern staunten, als sie die Werke ihrer Kinder präsentiert bekamen...

...dafür gehe ich gerne zur Arbeit, auch Samstag´s.


Liebe Grüße von Heike












Kommentare:

  1. Ich werde älter, weißt du woran ich das merke, liebe Heike? Mich rühren solche Beiträge so sehr. Ich wünsche den Kindern dieser Welt nichts mehr, als dass sie etwas lernen, was ihnen ihre Freizeit interessant macht, sie von den kleinen Bildschirmchen wegholt und ihnen das Gefühl gibt: ich darf stolz sein. Sie müssen einen "neuen Hunger" nach etwas Ästhetischem entwickeln dürfen.
    Ich finde es wunderschön, dass du deine Liebe zum Nähen und deine Kunst an Kinder weitergibst .
    In allerbester Erinnerung habe ich meine Handarbeits-Näh-Kunstlehrer-innen. Das war Unterricht, in dem man eben etwas in der Hand hatte, was man stolz nach Hause tragen konnte. Na, nicht jede/r meiner Schulkameraden/innen war wohl so glücklich, wie ich :-).
    Eine schöne Woche,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heike, es geht mir genauso, da gehe ich auch gerne am Samstag arbeiten mit/für die Kids. Die Tasche ist toll geworden, Kompliment an die fleissigen Bienchen!
    Herzliche Grüsse
    Verena

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Arbeit hast du!
    Kann mich noch gut an meine ersten Nähversuche erinnen, dass war immer sehr witzig und erstaunlich wie das denn alles zusammenpasst und dann ein Kleidungsstück ergibt.
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das find ich ja großartig, das du auch Kindernähkurse anbietest. Man warum bist du denn so weit weg ?
    Ich will dich hier haben, zum nähen lernen und auch zum quatschen. Irgendwann schlag ich mal bei dir auf!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde das Klasse, wenn 10-jährige Lust aufs Nähen haben! Und die Werke sind toll geworden! Das hat Dir sicher auch Spaß gemacht!

    AntwortenLöschen