Sonntag, 30. August 2015

Vom Comeback der Hemdblusen...


... schreibt die ``Textilwirtschaft´´.

War die Hemdbluse wirklich jemals out?




Die Kombination aus Jeans oder weißer Hose, einem Top und einer Hemdbluse drüber, ist nichts Neues, aber jederzeit ausgehtauglich und deshalb sehr beliebt. 
Für mich gehört sie zu den Basic´s.

Mein bescheidener Bestand an Hemdblusen veranlasste mich dazu, mal eine Neue anzufertigen.
Es sollte eine klassische, legere Hemdbluse werden, mehr Hemd als Bluse, also sehr leger.
In meinem Fundus fand ich noch ein Stück leichte, hellblaue und wunderbar weiche Baumwolle, welche mir dafür geeignet schien. So konnte ich gleich mit meinem Vorhaben starten.

Als Schnittmuster wählte ich das Modell Nr. 113B aus der Burda 3/2012.
Es ist ein Modell, welches fortgeschrittene Kenntnisse erfordert.




Im Rücken sind nur zwei Abnäher vorgesehen. Dies erschien mir allerdings zu langweilig, darum habe ich eine Naht eingefügt und das Rückenteil mit einer Passe versehen.




Dazu legt man das Zeichendreieck so an, dass man von der Rückenmitte im rechten Winkel zur Abnäher-Spitze verlaufend eine Linie zeichnen kann.




An dieser Linie werden die Schnittteile getrennt. Beim Abnäher wird an der unteren Linie geschnitten und die Zugabe für diesen einfach nach oben weggeklappt.






So erhält man die typische Passen-Naht.




Was mir nicht so gut gefällt, sind die Taschen.

Taschenklappen plus Schrägstreifen plus Taschenbeutel, das ist mir zu viel Stoff an der Stelle.

Da die Taschen ohnehin keine Funktion erfüllen, habe ich die Taschenbeutel wieder entfernt.





Beim nächsten Modell würde ich ich eine aufgesetzte Tasche oder Klappe bevorzugen.
Das trägt nicht auf und die Innenseite sieht auch schöner aus.



Stehkragen und Schulterriegel sind schöne klassische Details.




Ansonsten... typisch Hemdbluse eben, leger und angenehm zu tragen.

Macht´s euch schön!

Liebe Grüße von Heike




Sonntag, 16. August 2015

DIY-Tip für große und kleine Rocker




Vor einiger Zeit schaute mir Herr T. beim Bügeln über die Schulter und fragte, was ich mit diesem längst zu klein gewordenen T-Shirt vom Sohn vor habe.






Vom Bügeln längst gelangweilt antwortete ich ziemlich emotionslos "Ebay",

worauf ganz entsetzt ein "Waaas?" ertönte und die Aufforderung "Mach doch wieder ein Bild draus!" folgte.

Im ersten Moment dachte ich:

Oh mein Gott! Meinst du?
  Wo sollen wir denn das anbringen?


Diese Fragen habe ich mir jedoch verkniffen.

Herr T. ist nämlich von Jugend an der wahrscheinlich größte und treueste Fan von KISS und AC/DC.
Noch heute schwärmt er von den Konzerten dieser beiden legendären Bands.


Also tat ich ihm den Gefallen, besorgte einen Rahmen und schnitt den Aufdruck entsprechend zu.






Während ich den Stoff da so drangsalierte...






fragte ich mich, wie lange das eigentlich schon her ist .....
stöberte ein bisschen in meiner "Erinnerungskiste" und siehe da.....

Ich fand sogar noch die Eintrittskarten von damals.








So, fertig!






Vielleicht findet sich noch ein Plätzchen neben DIESEM Bild.


Liebe Grüße von Heike


Freitag, 14. August 2015

Davon kann ich einfach nicht genug haben...


Etuikleider!

Es ist so schön im Sommer ins Kleid zu schlüpfen und ruck zuck fertig zu sein.





Den Schnitt habe ich euch bereits HIER und HIER gezeigt.
Letzte Woche (Ich wollte eigentlich nur etwas Zubehör kaufen, kennt ihr das?) habe ich dieses Stöffchen entdeckt und gleich verarbeitet.




Ein gutes Futter sorgt für perfekten Sitz.
Und dann war es wieder an der Zeit, es zu fotografieren. Keiner zu Hause, also zog ich es der Puppe über.




So auf der Puppe hängend, gefiel mir der Anblick aber gar nicht. Was tun?
Da dachte ich an all die Mädels, welche ganz selbstverständlich das Handy zücken und ein Selfie schießen.

Aber ich und Selfie????? Das war so gar nicht mein Ding.
Daher kostete es mich einiges an Überwindung.

Später sagte ich mir: Komm, stell dich nicht so an!
Nun ja, was heraus gekommen ist, seht ihr ja. ;-))

Die Baumwoll-Popeline ist bei ESRO-Jersey in Bietigheim-Bissingen erhältlich.

Habt ihr auch einen Lieblings-Schnitt?

Macht´s euch fein!

Liebe Grüße von Heike


Sonntag, 9. August 2015

Den Sommer genießen und dabei kreative Pläne schmieden



Ich hoffe, ihr lasst es euch richtig gut gehen bei diesen tollen sommerlichen Temperaturen, egal ob am Strand, an einem schönen See oder im heimischen Garten.

Vielleicht habt ihr aber auch die eine oder andere Shoppingtour genossen und währenddessen bereits ein hübsches Stöffchen ergattert?

Sommerzeit ist Ferienzeit und damit hat man auch wieder etwas Zeit und vor allem Muse, durch die Geschäfte oder über die Märkte zu schlendern, ausgiebig in Zeitschriften zu schmöckern und Pläne zu schmieden.

Für das zweite Semester liegen bereits die Programme der Volkshochschulen und der Familienbildungsstätten aus.

Es wird so viel gewerkelt und selbst gefertigt wie so lange nicht mehr.
Darum habe ich in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Einrichtungen mein Kursangebot erweitert.






Vielleicht hast auch Du Lust, dich im nähtechnischen Bereich zu erproben oder deine Kenntnisse zu vertiefen.
Solch ein Kurs ist übrigens auch eine schöne Geschenkidee.

In den hier aufgeführten Kursen sind noch Plätze frei.

Viel Spaß beim Stöbern!




Familienbildung Asperg:

Modewerkstatt - Nähkurs für Anfänger und Fortgeschrittene (Kurs-Nr.: K79)
Dienstag´s,  vierzehntägig,  8x ab 22.09.2015 jeweils 19 bis 22 Uhr

Anmeldung und ausführliche Informationen unter
www.fba-asperg.de


Familienbildung Besigheim:

Die tapferen Schneiderlein - Nähkurs für Kinder (Kurs-Nr.: 388)
Samstag´s 2x ab 14.11.2015 (inclusive einer Besprechung ! ) 10 bis 15 Uhr

Modewerkstatt - Kinderkleidung: (Kurs-Nr.: 653)
Donnerstag´s 3x ab 28.1. (inclusive einem Besprechungsabend ! ) 19 bis 22 Uhr

Modewerkstatt - Schnupperkurs: (Kurs-Nr.: 654)
Donnerstag 1x 14.01.2015 19 bis 22 Uhr


VHS Korntal-Münchingen:

Modewerkstatt - Schnupperkurs all inclusive (Kurs-Nr.: 2214030)
Montag´s 2x ab 19.10.2015 18.45 bis 21.45

Modewerkstatt - Mein persönlicher Stil (Kurs-Nr. 22.14040)
Montag´s 4x (incl. einem Besprechungsabend ! ) 18.45 bis 21.45 Uhr

Quadrat für Quadrat zum ersten Patchworkerlebnis (Kurs-Nr.: 22.14050)
Montag´s 2x ab 25.01.2016

Anmeldung und ausführliche Informationen unter:
www.vhs-korntal-muenchingen.de


VHS Ludwigsburg:

Nähen für Anfänger und Fortgeschrittene (Kurs-Nr.: 1520267)
Donnerstag´s 9x ab 24.9.2015 18.15 bis 21.15 Uhr (inclusive einem Besprechungsabend ! )


Weihnachtliche Accessoires
Donnerstag´s 2x ab 03.12.2015 18.15 bis 21.15 Uhr (Kurs-Nr.: 1520268)

Anmeldung und ausführliche Informationen unter
www.vhs-ludwigsburg.de


Familienbildung Ludwigsburg:

Modewerkstatt - Schnupperkurs für Anfänger und Fortgeschrittene 
Montag´s 3x ab 28.9. 18.30 bis 21.30 Uhr


Workshop - Kinder nähen Taschen
Samstag, 17.10.2015  10 bis 14 Uhr

Anmeldung und ausführliche Informationen unter
www.familienbildungludwigsburg.de


Solltet ihr noch weitere Fragen haben, schreibt mir bitte über das Kontaktformular!

Liebe Grüße von Heike









Samstag, 1. August 2015

Ich habe jetzt auch einen....



...einen Stern.






Jeder kennt ihn, den berühmtesten Gehweg der Welt, den `Walk of Fame´
Seit 1958 haben sich auf dem Weg der Berühmtheiten beidseitig des Hollywood Boulevard 2537 Prominente mit ihrem Stern verewigt.

In unserem Ort haben wir keinen Boulevard und auch keine Prominente. 
Hier tanzt nicht mal ein Bär. 
Wenn wir etwas erleben wollen, fahren wir nach Ludwigsburg oder nach Stuttgart.

Der `Walk of Fame´ eignet sich allerdings auch für Dörfler sehr gut als Mottoparty.
Deshalb erklärten wir vor einem Jahr unsere Kinder zu VIP´s und nahmen uns vor, für diese ein tolles Abschlussfest zu organisieren

Seit dem planten und organisierten wir mit viel Herzblut.
Wir, drei Frauen quasi als Rädelsführer, wurden von vielen fleißigen und engagierten Menschlein unterstützt.

Während dieser Zeit kam ich, wie ihr bemerkt habt, sehr wenig zum Bloggen.
Ganz herzlichen Dank für die netten E-Mails, welche mir einige von euch haben zukommen lassen. Ich habe mich riesig gefreut. Ihr seid echt die Besten!

Nun möchte ich euch aber mehr von unserem Projekt `Abschlussfest´ berichten.

Als erstes musste eine Halle gemietet werden. Dazu wurden unzählige Anfragen und Telefonate getätigt. 

Die Gestaltung eines Jahrgangbuches nahm ihren Lauf. Abschluss-Shirts wurden entworfen und bestellt.

Viele Anregungen wurden gesammelt, Ideen wurden begeistert in Erwägung gezogen und auch wieder verworfen.

Auch die eine oder andere bürokratische Hürde musste überwunden werden.

Es gab Tage, da hätten wir alles hinschmeißen können..........................., taten wir aber nicht!
Wir bissen uns durch, auch durch die Bürokratie!!!

Nachdem wir endlich den Mietvertrag für eine schöne Halle unterschrieben haben, ging es vorwärts. 

Einladungen wurden verschickt und ein Catering-Service beauftragt. Eltern und Schüler der neunten Klassen erklärten sich dazu bereit, die Bewirtung von Getränken zu übernehmen und legten sich damit das erste finanzielle Polster für die eigene Feier zu.






Apropos Finanzen... Sponsoren mussten natürlich auch gewonnen werden.
Ein Vater setzte dazu einen Brief an potentielle Sponsoren auf, welchen wir an regionale Firmen und Händler versendet oder persönlich überbracht haben.

Einige Schüler taten sich zusammen, planten und probten Programmeinlagen. 
Weiße Tischdecken, Oskar´s und Einlassbänder wurden bestellt, zwischendurch wenigstens mal ein Schnappschuss gemacht und `nebenbei´ natürlich immer wieder E-Mails und Nachrichten beantwortet.






An die 500 E-Mails (ich wollte es gar nicht glauben) und gefühlte 5000 WhatsApp-Nachrichten (vielleicht auch mehr) habe ich im Ordner bzw. in den verschiedenen Chat´s.


Inzwischen war es auch an der Zeit, sich um die Dekoration zu kümmern.
Eine Aufgabe, die uns Frauen natürlich besonders viel Freude machte. Das brauche ich eigentlich gar nicht zu betonen.

Für die Bühne und das Foyer säumte ich schwarze Samtbahnen, auf die ich von Hand große glitzernde Sterne aufnähte.
Das Gewebe, ein ziemlich festes Material für Dekorationszwecke, erwarb ich auf dem Flohmarkt.  
Befestigt haben wir die Bahnen in den Kartenständern der Schule. So kamen diese in Powerpoint-Zeiten auch mal wieder zum Einsatz.






Als Tischschmuck entschieden wir uns für diese Variante. Dafür umwickelten wir Blumen-Steckmasse mit Flachshaar und bestückten diese mit einer weißen Lilie und Gräser.
Sieht das nicht bezaubernd aus?

Dazu stellten wir ein paar Teelichter in die berühmten, universell einsetzbaren Gläser vom schwedischen Möbelhaus.









Aus dem roten, glitzernden Material gestalteten wir auch die Tischkarten. 
Um ein Chaos zu vermeiden, fertigten wir zudem eine Sitzordnung, welche am Eingang aushing.






Die Halle sah sehr festlich aus.















Geschwind nochmal saugen...
Am Rednerpult, sowie links und rechts der Bühne brachten wir später noch die Plakate mit den Sponsoren an.













Die Bar wurde zur VIP Lounge.




Der Eingang für die Gäste...




...und der für die Schüler.




Blick ins Foyer...
Die hölzernen Kameras sind ebenfalls vom Flohmarkt, cool, nicht wahr?
Mit Hilfe des Rahmens und der Hüte wurden später lustige Fotos gemacht.



Noch einmal schlafen.....


was bei mir in dieser Nacht nur zwei Stunden andauerte........


Und dann war es soweit....................


Zu den Songs `Ein Hoch auf uns´, `Hall of Fame´ und `An Tagen wie diesen´ schritten die drei Klassen auf mein Zeichen nacheinander mit jeweils einer klitzekleinen Pause dazwischen auf dem roten, von Absperrständern gesäumten Teppich zur Bühne entlang. Währenddessen lief ein Video mit Fotos der Schüler.

Schick sahen sie aus, die Mädchen und die Jungen.


Die Eltern und Gäste erhoben sich, schauten begeistert und klatschten.


Ich sag´s euch, das war ein GÄNSEHAUTFEELING!!!


Es folgte ein buntes, kurzweiliges und auch amüsantes Programm.


Währenddessen wurde im Foyer das Büffet aufgebaut. Das Essen war ebenfalls hervorragend.

Jede von uns hatte einen Aufgabenbereich und wir schauten immer wieder, ob alles funktionierte oder wurden selbst aktiv.
Alles klappte prima. Keiner hatte was zu meckern, was ja eigentlich selten vorkommt.


Danach erhielten die Lehrer, die Sekretärin und der Hausmeister einen Oskar von den Schülern.
So manche Laudatio zauberte uns ein Grinsen ins Gesicht.
Anschließend übergab der Rektor den Schülern die Zeugnisse.

Natürlich mischte sich auch ein symphatischer Fotograf unter das Volk und hielt den ganzen Abend lang viele schöne Momente fest.
Auf die Bilder freue ich mich schon.


Abschließend bedankten wir uns natürlich bei all den fleißigen Menschlein, die uns bei diesem Vorhaben unterstützt haben, mit einem Präsent.
Für die Schüler gab es diese Aufmerksamkeit.






Mit Blümchen und Danksagungen verabschiedeten sich die Lehrer, Kinder und Eltern von uns. 

Wir waren sehr, sehr glücklich, total KO, aber auch ein klein wenig stolz.


Ach ja.....
im Zuge dieser Aktion kam ich zu dem Stern, als Sponsor.






Nun fehlt uns nur noch der Boulevard. Diesbezüglich werde ich mal beim Bürgermeister vorsprechen. ;-))


Sollte ich mich in meinem Leben nochmal irgendwo bewerben müssen, füge ich ein Praktikum als Event-Manager ein, geht doch durch, oder?


Macht´s euch schön!

Viele liebe Grüße von

Heike