Freitag, 26. Februar 2016

Ich wäre bereit für den Frühling...



... zumindest kleidertechnisch betrachtet. 

DAS GRÜNE KLEID ist nämlich fertig.





Zugegeben, das Kleid habe ich nicht fertig gestellt, um den Frühling einzuläuten.
Stets gab es Wichtigeres zu tun, so kam es, dass das Kleid eine Zeit lang die Schneiderpuppe bestückte.
Den letzten Kick zur Fertigstellung verpasste mir eine Freundin mit einer kurzfristigen Einladung ins Palazzo in Stuttgart.

Eine gute Gelegenheit das neue Kleid auszuführen, dachte ich mir.
Denn obwohl ich sonst für solche Anlässe ganz gerne die sichere Variante wähle und das kleine Schwarze aus dem Schrank hole, verspürte ich Lust auf Farbe.

Also staffierte ich das Futter an den Reißverschluss, säumte das Kleid und die Ärmel...
 rinn ins Kleid...
letzter Check up, fühlt sich gut an...

 und ab ins Getümmel.

Es folgten vergnügliche Stunden im Kreise lieber Menschen.
Im romantischen Ambiente des Spiegelsaales ließen wir uns in die Welt der Fantasie und der Genüsse entführen.




Serviert wurde ein Vier-Gang-Menü vom Feinsten. Ein Augen- und Gaumenschmaus, kreiert von Harald Wohlfahrt.

Ich sag´s euch, das war ein Genuss.

Jedes Gericht wäre ein Foto wert gewesen. Das habe ich mir jedoch verkniffen. Beim Nachtisch zückte meine Freundin das Handy.




Haselnuss-Parfait mit Cocktail von Zitrusfrüchten,
Grand Marnier-Milchschaum und Passionsfruchtsorbet
Das klingt nicht nur nach einer Geschmacksexplosion...
das war eine.....
Köstlich!

Zudem präsentierten internationale Spitzenkünstler eine abwechslungsreiche und sehr charmante Bühnenshow. Es war die reinste Freude.

Ihr habt Lust darauf bekommen die Show zu besuchen?
Noch bis 13. März habt ihr die Möglichkeit vergnügliche Stunden im Spiegelpalast zu erleben.
Neben Stuttgart wird die Show in Berlin, Nürnberg, Hamburg und Wien aufgeführt.

Macht´s euch fein und genießt das Leben!

Liebe Grüße von Heike



verlinkt mit FREUTAG und SAMSTAGSPLAUSCH



Samstag, 13. Februar 2016

Samstagsplausch & Aktuelles zum Bloggertreffen



Andrea lädt Samstag´s zum SAMSTAGSPLAUSCH ein, eine schöne Idee, finde ich.

Da dachte ich mir, wenn ich diese Woche schon nichts Genähtes zeigen kann, so ist das auf jeden Fall eine gute Gelegenheit euch über den Stand der Vorbereitungen zum BLOGGERTREFFEN in Stuttgart zu informieren und ein bissel mit euch darüber zu plaudern, was ich die Woche über so alles gemacht habe.






Ich freue mich riesig, dass die Mädels des Berliner Treffens fast alle wieder dabei sind.
Ebenso freue ich mich natürlich, neue Gesichter zu treffen.
Schon jetzt wird per WhatsApp geschnattert, was das Zeug hält.






Zugesagt haben bisher aus allen Ecken der Republik und aus dem schönen Österreich:

Andrea von KARMINROT
Bettina von KATZENFARM
Christiane von LIEBHABERSTÜCKE
Dana von CUTIECAKESWELT
Doreen von DEKOREEN BERLIN
Grit von DEKOZAUBER
Ingrid von DEKOTRAUM
Martina von LET UND LINI
Nadine von VERLIEBT IN ZUHAUSE

Unserer Strickkünstlerin und Marathonläuferin MARION kam leider die Urlaubssperre in den Weg.
Tja und bei dir, liebe YVONNE, habe ich noch Hoffnung!!! Ich drücke dir ganz DOLLE die Daumen, dass das klappt. ;-))

Übernachtungsmöglichkeiten habe ich in der JH STUTTGART reserviert.
Es sind noch einige Betten in 4-Bett-Zimmern frei. Habt keine Scheu!
Zu den Mädels, mit denen ich letztes Jahr in einem 4-Batt-Zimmer in Berlin übernachtete, habe ich noch immer einen sehr freundschaftlichen Kontakt. ;-)))

Wer momentan noch keine verbindliche Zusage machen, kann sich auch gerne noch später melden.
Wir finden bestimmt noch eine Lösung.

Was das Programm betrifft, wäre es gut zu erfahren, ob ihr Stuttgart kennt oder noch nie da gewesen seid, was ihr gerne unternehmen würdet oder ob ihr euch überraschen lassen möchtet.

Wenn also auch DU dabei sein möchtest, dann schreibe mir bitte!
mwht@web.de


Die Woche startete mit dem Besuch der JEAN PAUL GAULTIER AUSSTELLUNG  in München.
Von diesen Eindrücken werde ich wohl noch tagelang berauscht sein. Das war ein tolles Erlebnis.
An den anderen Tagen machte ich mich nützlich und arbeitete einige Aufträge ab.
Mit meinem KLEID kam ich erfreulicherweise auch etwas voran.

Heute werde ich mich dem Garten widmen. 
Chinaschilf, Zebragras & Co warten darauf, zurück geschnitten zu werden. Das ist zwar stets viel Arbeit, aber ich wühle gerne mal ein paar Stunden im Garten. Außerdem ist unser Garten recht überschaubar, somit hält sich auch die Arbeit in Grenzen.
Zur Belohnung geht es dann zum Schlemmen zum Italiener. Das sind doch schöne Aussichten.

Und ihr so?
Macht´s euch fein!


Ein herzliches Grüßle von Heike


verlinkt bei SAMSTAGSPLAUSCH

Mittwoch, 10. Februar 2016

JEAN PAUL GAULTIER / FROM THE SIDEWALK TO THE CATWALK



FROM THE SIDEWALK TO THE CATWALK
(Vom Bürgersteig auf den Laufsteg)

ist der Titel einer bemerkenswerten Ausstellung
in der KUNSTHALLE MÜNCHEN , welche das Lebenswerk von Jean Paul Gaultier würdigt.


Jean Paul Gaultier, der nie eine Ausbildung zum Modedesigner absolviert hat, prägt seit 40 Jahren die internationale Modeszene.

Augenzwinkernd hinterfragt er  Schönheitsideale, Geschlechterrollen und klassische Mode-Normen.
Mit seinen kühnen und ironischen, manchmal auch irren Vorstellungen fordert JPG unsere Vorstellungen von Mode und Schönheit heraus, was ihm das Attribut des `Enfant terrible´ einbrachte.

Zu Unrecht, vielleicht aber auch aus Neid, wurde er mitunter auf Streifenhemden und Corsagen reduziert.

Anscheinend völlig unbeeindruckt davon machte er sich an die Arbeit und kreierte unglaublich außergewöhnliche Werke, viele davon auch für Stars und Sternchen.

Diese Ausstellung, spektakulär und aufwendig inszeniert, zeigt die Liebe zur Schneiderkunst und eine angewandte handwerkliche Perfektion, welche ich so noch nicht gesehen habe.

Aber es sind nicht nur die Modelle, welche den Besucher begeistern.
Einigen Puppen werden Gesichter auf die Köpfe projiziert, wodurch es so aussieht, als lächeln diese oder zwinkern einem zu. Manche `sprechen´ oder `singen´ auch. 

Die 140 Modelle umfassende Werkschau wird in sieben Räumen themenbezogen präsentiert. Tolle Fotos und interessante Texte runden das Ganze ab.

Außergewöhnlich für solch eine Ausstellung ist die Tatsache, dass fotografiert werden darf. 
Der Blitz darf zwar nicht eingesetzt werden und man hatte bedingt durch die vielen Besucher auch nicht ewig Zeit um zu fokussieren, dennoch machte ich gerne Gebrauch davon.

In der Annahme, dass sich die eine und andere von euch bestimmt gerne diese Ausstellung ansehen würde, aber nicht die Gelegenheit dazu hat, habe ich euch ein paar Bilder mitgebracht.

Holt euch einen Kaffee, macht es euch bequem und lasst euch inspirieren!




Im Salon werden Corsagen und Korsetts präsentiert.



















Im Raum Odyssee ist der für JPG typische Marinelook das Hauptthema.







Das Kleid ist aus Spitze. 




Diese Puppe stellt Gaultier dar. Er trägt ein Oberteil aus gestreiften Nerz und `spricht´ mit den Besuchern.






Nixen und Elfen in prächtigen Roben.









Ein Bühnenoutfit für Amy Winehouse.




Madonna´s Bühnenoutfits sind inzwischen legendär.




Jean Paul kreierte unter anderem auch für Beyonce, Kylie Minogue, Amanda Lear und David Bowie.








Bei den Modellen im Großstadtdschungel ließ sich Gaultier besonders von Elementen aus der Folklore und der Natur inspirieren.














Bei diesem Modell glaubt man im ersten Augenblick, es sei ein Leopardenfell verwendet worden.
Man beachte auch den `Kopf´ auf Brusthöhe!
Der `Leopard´ wurde jedoch mit Hilfe von winzigen Perlen aufgestickt.
1600 !!! Stunden wurden dafür benötigt. Das ist eine unglaubliche Leistung.







Im Raum Punk Cancun wird von London und Paris geprägte Punk-Mode präsentiert.
















Wie auf einem Catwalk präsentieren sich die Puppen dem Publikum.







Die Vertreter der Fachpresse sind natürlich auch anwesend.




Den Abschluss bildet die Brautmodenschau.
Statt mit Blümchen im Haar und Prinzessinnenkleid schickt Gaultier seine Modells in außergewöhnlichen Roben und mit Lockenwickler und Federschmuck in die Ehe. 
















Unkonventionell und exzentrisch,
großartig.

Danke Jean Paul!


Ich hoffe, ihr habt durchgehalten und der Rundgang hat euch ein wenig Freude gemacht.



Liebe Grüße von Heike



verlinkt bei Buch & mehr