Sonntag, 19. März 2017

Ganz im Glück




waren einige meiner Kursteilnehmerinnen, als letztens der Inhaber eines Fachgeschäftes für Schneidereibedarf in Stuttgart eigens für sie nach offiziellem Ladenschluss das Gitter und die Tür öffnete.

Begrüßt wurden wir mit einem Glas Sekt oder Saft und ehe wir uns versahen, waren wir am Plaudern und Fachsimpeln.






Herr Berger, Inhaber dieses alteingesessenen Geschäftes in Stuttgart, präsentierte seine Waren und vermittelte sein Wissen voller Herzblut.





Wir bestaunten das breit gefächerte Sortiment an Kurzwaren, Futterstoffen, Werkstattzubehör, Bücher, Schnittmuster, Knöpfen und Zubehör für die Taschenanfertigung, streichelten edle Stoffe und erfuhren viel Neues und Wissenswertes.












Die Damen waren allesamt begeistert, denn wo findet man schon so eine große Auswahl. 
Da wanderte natürlich auch so manches ins Körbchen. 


















Das Geschäft ist kein mit Chrom und Glas durchgestylter Konsumtempel, aber eines mit Charme, in dem der Kunde wahrlich noch König und kompetente Beratung selbstverständlich sind.






Es ist durchaus bequem sich Waren mittels ein paar Klicks zu bestellen und nach Hause liefern zu lassen, auch ich mache gelegentlich Gebrauch davon.

Eine freundliche Bedienung und eine gute persönliche Beratung vermitteln allerdings ein ganz anderes Einkaufserlebnis. 

Schade, dass solche Geschäfte immer rarer werden.


Habt ihr noch traditionsreichen Geschäfte dieser Art in der Nähe?
Lasst es uns wissen!
Es freuen sich bestimmt viele über diverse Tipps.


Liebe Grüße von Heike


verlinkt mit Samstagsplausch und Von Tag zu Tag





Kommentare:

  1. Ach guck, gleich das erste Foto ist sowas von klasse. Toll!
    Erinnert mich stark an ein Geschäft in welches wir Mädels hier im Norden gerne gehen.
    Die PRÜNKIST in Rostock (in Wismar gibt es sie auch http://www.pruenkist.de/das-sind-wir.html
    Der Name PRÜNKIST wurde von „Prünen“ abgeleitet, dass ist ein norddeutscher Ausdruck für Friemeln, Basteln, Handarbeiten...
    In der Prünkist ist immer Betrieb, auch ein großer Tisch an dem oft viele Frauen sitzen und Handarbeiten, im Advent gibts Glühwein und Kekse, wir wurden auch schon mit einem Glas Sekt gegrüßt, die Damen die dort arbeiten haben allesamt Ahnung... und die Auswahl ist irre toll und riesengroß, da kann man Geld lassen :).
    So schön Dein Post, danke fürs zeigen, ich liebe so liebevoll geführte Läden, wo Frau auch alles anfassen kann und gar nicht mehr gehen mag.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche!
    liebe Grüße von der Insel Rügen,
    MAndy die hummel...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mandy,
      vielen Dank für den Tipp. Das hört sich gut an.
      Hobbys verbinden und schaffen eine tiefe Befriedigung. Das ist so schön.
      Mein Traum ist es, eine Nähschule mit Cafe zu haben, leider wird dies auf Grund der hohen Mieten und Anschaffungspreise für Immobilien wohl ein Traum bleiben, aber kreativ werde ich immer bleiben. :-)
      Herzliche Grüße von Heike

      Löschen
  2. Neidvoll blicke ich auf deinen Bericht. Da wäre ich zu gerne dabei gewesen! Ein tolles Geschäft. Ich glaube, ich muss dich mal besuchen. Du hast da ja auch noch so ein anderes tolles Geschäft in petto!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Heike,
    ach, da werden Erinnerungen wach :)
    Schön war's bei unsrer Führung im September. Es war wirklich informativ und bissl was mitgenommen haben wir ja auch. Da fällt mir ein, dass ich immer noch nichts daraus genäht hab *räusper* :)
    Ganz lieben Gruß und komm gut in die neue Woche,
    Bussi Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schön war´s meine liebe Trixi.
      Soll ich dir was verraten? Den gestreiften Stoff, den ich damals kaufte, habe ich auch noch nicht verarbeitet,
      aber das muss ja keiner wissen. Das bleibt unter uns, gell? ;-)))

      Löschen
  4. ahhhhhh des is ja der LADEN wo wir waren gelle...
    jaaaaaa sehr nett san de i mog ah so olte eingesessene LÄDN ah volle gern,,,,

    i kannt da den ganzen LADEN aufkaufen,,,grins,,,

    hob no an feinen TOG
    bussaleee bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    das war bestimmt ein Erlebnis.
    Auch wenn ich nicht viel nähe, da wäre bestimmt etwas mit nach Hause gewandert.
    Wir haben in Koblenz noch dieses eine kleine Stoffgeschäft in der Nähe Eures Hotels, das kennst Du ja.
    Und in der Altstadt ein noch kleineres aber wunderschönes...
    Dir nun einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ja Schade, das solche Geschäfte immer seltener werden. Da bleibt nur, die Letzten zu pflegen.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Oh das Geschäft gefällt mir......
    Solche Schätze müssen gepflegt werden...da kann kein Internet mithalten....
    Schön das du uns mitgenommen hast....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heike,
    da hast du leider Recht. Diese kleinen feinen Geschäfte sterben aus und das ist wirklich schade.
    Ich weiß noch, wie begeistert ihr alle am Bloggertreffen von dort zurück gekommen seid. Ein Paradies für Nähfeen.
    Hoffentlich bleibt er Stuttgart noch lange erhalten.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Heike
    wir habe ein altes Pfaff Geschäft Namens Läuger mit tollen Maschinen, Stoffen und allerlei Kurzware in Lörrach da gehe ich gerne hin da eben die Beratung absolut stimmt.
    Auch gibt es das ein oder andere aus dem Boden gestampfte Stoffgeschäft in näherer Umgebung aber da stimmt die Beratung dann nicht mehr so.....ich hoffe der Läuger bleibt uns noch lange erhalten den Internet und www shopping..... kann so eine Beratung nicht ersetzen und eben den neuen hinzu gekommenen Stoffgeschäften fehlt es häufig an Wissen und Erfahrung.....
    Danke für dein Bericht...
    Liebe Grüße Patrizia

    AntwortenLöschen
  10. Oh, da wär ich gern dabei gewesen ... so ein Geschäft gibts hier weit und breit nicht mehr. Ein ganz ähnliches, ich glaub sogar noch älter, gibts in Salzburg ... nur Knöpfe, Garne und Kleinzeug . . . ein umwerfend schönes Geschäft, mit der original Einrichtung!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heike!
    Ohhhhh.....das war ja wie im Paradies! Das deine Glückshormone Purzelbäume schlugen kann ich mir vorstellen!!!! Ein wundervolles Geschäft!
    Herzensgrüassli und Drückerli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Oh liebe Heike, das ist ja toll, dass Du ganz im Glück warst♥. Ich fand das Lädchen als auch seine Besitzer einfach schön und würde auch sofort wieder hingehen. Meine Freundin habe ich sogar neulich hingeschickt, die war auf Besuch und machte eine Shoppingtour. Sie fand natürlich auch allerlei Nähzubehör,klar oder?

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen