Donnerstag, 9. März 2017

Stil mit Gefühl - Kleider, die zur Seele passen



So lautet der Titel eines Buches von Olivia Goldsmith und Amy Fine Collins.
Absolut pragmatisch, liebevoll respektlos und sehr amüsant misten die beiden die Kleiderschränke ihrer Leserinnen und nehmen diese mit auf eine Reise zum Ich.

Das Buch fiel mir dieser Tage wieder in die Hände. Ich habe es bereits vor vielen Jahren gelesen, kann mich aber noch gut daran erinnern, wie unterhaltsam es war.


Am letzten Wochenende habe ich den Kleiderschrank inspiziert. Neben dem üblichen Ausmisten musste sich die Frühjahrs-/Sommergarderobe einen besonders strengen Kontrollblick unterziehen.
Dabei ist mir an zwei Kleidern aufgefallen, dass das Futter etwas eingegangen ist.
Wohl wissend, dass Futter mit einem Stretchanteil auch nach mehrmaligen Waschen einläuft, ließ ich genug Nahtzugabe stehen, sodass ich diese nun am Saum raus lassen konnte.

Nun braucht nur noch schönes Wetter Einzug halten und ich kann meine Lieblingskleider wieder ausführen.












Sie sind aus Baumwollstoff mit einem geringen Stretchanteil gefertigt, sehr angenehm zu tragen.
Einen solchen Schnitt findet ihr in der Burda 7/99 unter Modell 109D.

Weitere Modellvorschläge für Etuikleider findet ihr HIER.

Was den Zustand von Kleidung von Kleidung bzw. die Verarbeitung betrifft, bin ich ziemlich pingelig, sehr zum Leidwesen der zum Teil übermotivierten Verkäuferinnen.
Als erstes werfe ich nämlich stets einen Blick auf diese und ins Innere der Kleidungsstücke.
Wenn ich daran schon etwas auszusetzen habe, hat es keine Chance.

Dabei ist es mir egal, ob da ein verheißungsvoller Name drin steht oder es um 70% reduziert ist.

Da mir auf  Grund meiner Größe ohnehin vieles zu lang ist und ich nicht immer Lust auf umständliche Änderungen habe, lege ich meist gleich selbst Hand an.
Ab und an muss man sich schließlich auch selbst mal was gönnen, nicht wahr?

Etuikleider fertige ich besonders gerne. Gegebenenfalls ein Jäckchen drüber und das Outfit ist komplett.
Ballerinas und dezenten Schmuck dazu, fertsch!
Einfach, unkompliziert und trotzdem schick, so liebe ich es.

Ich freue mich schon auf die wärmere Jahreszeit.
Früüühling, bitte komme!




Stil mit Gefühl: ISBN 3 499 60772 7
Rowolt Taschenbuch Verlag GmbH



Und ihr so? Seid ihr auch bei irgendeiner Sache pingelig? ;-)
In was fühlt ihr euch besonders wohl?

Ich freue mich auf eure Beiträge.


Liebe Grüße von Heike





verlinkt mit RUMS, Buch und mehr und Link your stuff





Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    zwei wunderschöne Kleider. Ich finde Etui-Kleider
    immer tragbar.
    Ich bin auch pingelig und daher bleiben oftmals
    Kleidungsstücke länger im Schrank.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Etuikleider sind einfach zeitlos und passen zu jeder Gelegenheit. Ich mag sie auch sehr gerne. Genäht habe ich jedoch noch keins.
    Ich stelle fest, dass Frau mit zunehmenden Alter kritischer wird was Qualität und Verarbeitung angeht ;-). Aber das ist auch gut so.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Etuikleider mag ich auch, aber nur mit angedeutetem Arm Arm oder wenn ohne, dann bitte nur mit Jacke.
    Denn da bin ich pingelig.
    Wenn die Oberarme nicht mehr ganz so dolle sind, dann bitte mit Arm oder Jacke. Ganz ohne geht gar nicht, das mag ich nicht an mir und auch nicht an anderen...
    Ich habe mir jetzt ein kleines Schwarzes mit 3/4 Arm zum Abi-Ball gekauft.
    Das muss ich unbedingt mal zeigen.
    Dir wünsche ich ein schönes Wochenende, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. uiiiii zwoa GWANDAL mit dem SCHNITT,,,
    sehr FESCH,,,,
    kannt i ma ah vorstellen.. dasm ma des steht,,
    okeeeee wenn i den BAUCH einzieh,,,gggg

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,

    deine Kleider sehen wieder toll aus. Ich bin pingelig beim Stoff und der Qualität. Früher habe ich gern bei Esprit T-Shirts gekauft, aber seit einiger Zeit haben die eine ganz schlechte, dünne Baumwollqualität. Da wird aus dem Shirt schnell ein Nachthemd und es bekommt Löcher.
    Bei den Schnitten bin ich auch wählerisch, da muss es was sein, dass tailliert ist. Leider habe ich aber keine Figur für Etui-Kleider, da mein Becken und meine Oberschenkel zu breit sind, aber meine Taille gefällt mir. Ich bin ja objektiv betrachtet nicht dick, aber in Etui-Kleidern leider schon, dabei würde ich auch mal gern eins anziehen.
    LG Myriam

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heike,
    oh ja, das Buch habe ich auch und gerne immer mal wieder herausgeholt.
    Etuikleider sind so schön aber leider kann ich mir keine kaufen.
    Ich habe oben mindestens eine Kleidergröße kleiner als um Bauch und Hüfte, da ist jeder Anprobeversuch vergebens.
    Also bin ich froh, dass ich selber nähen kann und durch die Nähkurse, die ich bisher besucht habe, weiß, wo etwas weggenommen werden muss, wo ein wenig dazu gegeben wird.
    Und ich kann den Stoff auswählen und habe keine quengelige Verkäuferin hinter mir, die unbedingt bekräftigen muss, dass MAN das jetzt so trägt. Hoch lebe die Individualität!
    Und Du hast recht, die Verarbeitung ist manchmal zum Weinen, wie oft muss eine Naht nachgenäht werden.
    So, ich wünsche Dir ein schönes Wochenende - für mich geht es morgen auf den Stoffmarkt.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heike,

    war das nicht ein herrliches Wochenende mit viel Sonnenschein ?? Ich habe es so genossen und an einem windstillen Eckchen den ganzen Nachmittag verbracht. Deine Kleider stehen Dir sicher super gut vorallem jetzt wo dann nichts mehr zwickt und zwackt♥ Ich mag diesen Stil auch sehr gerne wobei mir auch ein bisschen Romantik gut steht :-)). Einen schönen Sonntagabend und

    herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag das weiß-blaue besonders gern!
    Leider stehen mir Kleider nicht so gut, darum nähe ich mir auch keine.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  9. beide kleider würde ich auch sofort anziehen !
    nachdem ich die letzten 2 jahre durchgehend kleider getragen habe, hat die jeans mich nun zurückerobert, zumindest in der kälteren jahreszeit. sobald man unbestrumpft hinaus kann, trage ich wieder kleid ;-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  10. so schöööööne kleider!!! leider könnte ich sie nicht tragen, meine arme brauchen ärmel und der rest braucht mehr weite... du verstehst! ;-)
    genieße einen kuscheligen sonntag!
    herzlichste grüße & wünsche an dich :-)
    amy

    AntwortenLöschen