Samstag, 16. Oktober 2021

Zeit zum Feiern und Entspannen

 

Vorgestern verzeichnete mein kleiner Blog seinen neunten Geburtstag.

Aus diesem Anlass gönnte ich mir einen hübschen Blumenstrauß. 



Nun werden manche denken, neun Jahre, na und?

In dieser Zeit ist jedoch viel passiert.

Während zu Beginn die Blogs wie Pilze aus dem Boden schossen, hörten im Laufe der Zeit und besonders nachdem die neue Datenschutzverordnung in Kraft trat, viele mit dem Bloggen auf.

Die neuen Regeln und die unseriösen Praktiken einzelner Anwälte sorgten für Verunsicherung und Angst.

Einige wanderten zu Instagram ab.

Schnell mal ein Foto hochladen schien verlockender.

Ich nutze Instagram auch ganz gerne, aber den Blog zu betreiben macht mir nach wie vor mehr Freude.

Dieses Ritual, es sich am Schreibtisch schön zu machen, also so mit Kaffee oder Tee, Blumen und /oder Kerze, den Laptop hochzufahren und sich von der Bloggerwelt inspirieren zu lassen und selbst zu inspirieren...

Das ist viiiel besser als fernzusehen, für mich zumindest.

Ich liebe es einfach.

Wenn ich in meinem Blog zurück blättere, öffnet sich mir ein Art kleines Tagebuch, in dem viel Herzblut und Inspiration steckt.

Die netten und Kommentare und Mails motivierten mich immer wieder aufs Neue weiterzumachen und wenn ich an all die lieben Menschen denke, welche ich in dem Zuge kennenlernen durfte, wird mir ganz warm ums Herz. 

Tolle Bloggertreffen fanden statt. Zu einem lud ich selbst nach Stuttgart ein. 

Es war so schön und wir hatten unglaublich viel Spaß. Diese Meute kreativer Leute beschloss an einem der lustigen Abende sogar einen gemeinsamen DIY-Blog zu betreiben.

Einige Zeit später begrüßte ich einige Bloggerinnen zu einem Nähtreffen.

Bettina hat dieses als ihr Highlight bezeichnet. Beim Lesen dieses Post´s ging mir natürlich das Herz auf.

Ein weiteres Nähtreffen sollte es längst geben, aber dann kam Corona und machte uns zweimal einen Strich durch die Rechnung.

 Doch auch das geht vorbei und dann holen wir das Treffen nach.


Nicole von NIWIBOS hatte ihren neunten Bloggeburtstag einige Tage vor mir, am 24. September. 

Im Zuge dessen rief Nicole zu einer `Geburtstagsparty´ in Form einer Wichtelaktion mit dem Thema `Verwöhn dich mal!´ auf.

Herzlichen Dank für deine Mühe, liebe Nicole.


Nicole und ich folgen uns gefühlt von Anfang an. 

Wir trafen uns sogar schon persönlich in Koblenz.

Wichtelaktionen sind eine nette Möglichkeit, Gleichgesinnten eine kleine Freude zu machen und neue Bloggerinnen kennenzulernen.

Da habe ich dieses Mal gar nicht lange überlegt und mich mal wieder daran beteiligt.

Das Thema `Verwöhn dich mal!´ passt bestens zum Herbst, der Jahreszeit, wo sich die Nature zurück zieht und sich auf die Winterruhe vorbereitet.

Mal inne halten und im besten Falle zur Ruhe kommen, kann nämlich auch dem menschlichen Geschöpf nicht schaden.

Und was gibt es Schöneres an grauen und kalten Tagen, als sich ein heißes Bad einzulassen, schöner Musik zu lauschen oder sich mit einer Tasse Tee oder heißer Schokolade und einem guten Buch auf dem Sofa in die Decke zu kuscheln. 


Als mein Päckchen eintraf, habe ich gar nicht gleich ans Wichteln gedacht.

Erst als ich den Absender las, fiel es mir wieder ein.

Manu ist nicht nur super flott im Päckchen richten und verschicken, sondern auch eine langjährige treue Leserin bei mir.

Als Genießerin packte ich natürlich langsam aus und erfreute mich an den hübschen, liebevoll hergerichteten Überraschungen.






Zum Vorschein kamen dieses hübsche Lichterhaus und schöne Sachen, womit ich es mir so richtig gut gehen lassen kann.




Das Lavendeltütchen und die Seife verbreiten einen Duft, herrlich.

Liebe Manu, ich sage ganz herzlich Dankeschön.
Du hast mir eine große Freude gemacht.

Meinen Wichtel habe ich erst im Zuge dieser Aktion kennengelernt.
Ich hoffe natürlich sehr, ihr eine kleine Freude gemacht zu haben.


Nun gibt es zum Geburtstag normalerweise Kaffee und Kuchen.
Da ihr so viele seid und zum größten Teil so weit weg wohnt, gibt es anstelle dessen eine Verlosung.

Gewinnen könnt ihr diese zwei kleinen, sehr hübschen goldenen Kosmetiktäschchen.

Na, gefallen sie euch?

Wenn ja, hinterlasst bitte einen Kommentar!




Mitmachen darf jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und seinen Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat.


Und nun ist Zeit zum Entspannen angesagt.




Und natürlich auch zum Werkeln. So ganz ohne geht es bei mir nicht.
Ich möchte an einem neuen Kleid endlich die Knopflöcher und Knöpfe anbringen und ein paar neue Accessoires anfertigen.

Zudem verspricht die Wettervorhersage viel Sonne und lädt damit zum Wandern.

Alles in allem scheint es ein wundervolles Wochenende zu werden.


Also macht´s euch fein und genießt das schöne Herbstwetter!

Liebe Grüße von

Heike


















Sonntag, 3. Oktober 2021

Neue Errungenschaften und ein Blick ins Arbeitszimmer





 Werbung / Kooperation






Ein eigenes Nähzimmer ist für jede Hobbyschneiderin so ziemlich das Größte.
Dabei kommt es gar nicht mal in erster Linie auf die Größe an.
Viel wichtiger ist es, ungestört abtauchen und auch mal alles liegen lassen zu können.

Eine Wohlfühlatmosphäre lässt sich mit schönen Bildern, Pflanzen und hübschen Accessoires herstellen.

Nun tretet ein! 
Vielleicht kann ich euch etwas inspirieren.


Bevor ich in das Zimmer umgezogen bin, habe ich gründlich aussortiert und neu geordnet.





Eine wertige Bügelstation erleichtert das Arbeiten sehr und garantiert gute Ergebnisse.
Den Spruch `Gut gebügelt ist halb genäht.´ habt ihr bestimmt schon mal gehört.





In diesen Behältnissen bewahre ich kleinere Stoffstücke, Einlagen und Diverses auf.







Dank der Südseite habe ich immer ausreichend Tageslicht.

















Über den Arbeitstischen habe ich Magnetleisten angebracht, welche allerlei Werkzeuge wie Scheren, Nahttrenner, Schraubendreher und vieles mehr parat halten.

Kleine Erinnerungen und Geschenke lockern das Ganze etwas auf.









Dank einer angebotenen Kooperation von Gallerix fand ich unter der Kategorie Mode dieses ansprechende Poster .



 
Bei dem schwedischen Unternehmen findet man aber nicht nur Poster zum Thema Mode, sondern auch zu unzähligen anderen Themen.
Passende Rahmen in verschiedenen Designs sind ebenso erhältlich. 
Ich entschied mich für die klassischen schwarzen Holzrahmen.





Es ist einfach wohltuend, wenn das Auge zwischendurch an schönen Dingen verweilen kann.

Für den Essbereich habe ich mir auch gleich noch ein paar passende Bilder bestellt.











 Es lohnt es sich, mal bei dem schwedischen Unternehmen reinzuschauen.
Derzeit gibt es bis zu 30% Rabatt auf Poster.
Viel Freude beim Stöbern!

Wenn man sich bezüglich der Motive unsicher ist, kann man auch einen Gutschein erwerben.
Das ist eine schöne Geschenkidee.







Und bevor jetzt manche ins Grübeln kommen...

Nein, es sieht nicht immer so ordentlich bei mir aus.
Ich habe zwar gerne Ordnung und vermeide ein größeres Chaos, aber jeder, der gerne kreativ ist, weiß, wie schnell sich auf einem Tisch alles Mögliche anhäuft, weil man am liebsten an mehreren Projekten gleichzeitig arbeiten würde.
Das ist bei mir nicht anders.






Für die nächste Zeit habe ich mir einige DIY-Projekte vorgenommen, welche den Raum passend zur Jahreszeit noch schöner machen sollen.

Bisher bin ich jedoch schon ganz zufrieden und fühle mich sehr wohl.


Hat euch der Einblick gefallen?


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.
Macht´s euch fein!


Liebe Grüße von


Heike





verlinkt bei Samstagsplausch

















Mittwoch, 29. September 2021

Es musste Nachschub her

 


Wenn die Kinder zu Besuch sind, gebe ich ihnen im Anschluss gerne etwas mit oder sie leihen sich etwas aus. Für den Transport benötigt man natürlich Beutel.

`Ich bringe ihn dir zurück.´heißt es dann immer wieder.

Haha, in Wirklichkeit tauchen sie selten wieder auf. 

Kennt ihr das?

Auf jeden Fall musste diesbezüglich mal Nachschub her. 



Das Stöffchen habe ich einst in Baunach erworben.

Damals hatte ich noch keinen Plan, was ich daraus machen würde.

Jetzt fand er endlich Verwendung. 

Versehen habe ich diese mit den Labels der Initiative Handarbeit.

Mit der make me take me-Aktion möchte man die Verbraucher dazu anregen, auf Plastiktüten zu verzichten. Viele DIY Fans haben dazu bereits eigene nachhaltige Projekte gestartet.

Im Zuge dessen entstanden bereits unzählige Einkaufsnetze und -taschen. 

Ich fertigte unter anderem  diese hier.

Um eine lange Haltbarkeit zu gewähren, habe ich die Beutel mit einer Recht-Links-Naht geschlossen, diese zusätzlich abgesteppt und mit Gurtband versehene, stabile Henkel angebracht.






Eine Innentasche verhindert langes Suchen nach dem Schlüssel oder Portemanie.

Somit sind stabile und ansehnliche Einkaufsbeutel entstanden, welche garantiert lange im Einsatz sein werden.




Verwendet ihr auch Stoffbeutel oder neigt ihr eher dazu, an der Kasse eine der Tüten mitzunehmen?


Liebe Grüße von

Heike




Dienstag, 14. September 2021

Da kann ich einfach nicht widerstehen

 Werbung Kooperation mit posterstore.de


Bei Accessoires wie schöne Bilder und Kissen kann ich nur schwer widerstehen.

Drum nahm ich das Angebot, mir bei posterstore.de ein paar neue schöne Bilder aussuchen zu dürfen, gerne an.



Da wir uns dieser Tage, als hätten wir Renovierungsentzugserscheinungen, dazu entschlossen auch noch dem zweiten ehemaligen Kinderzimmer neues Leben einzuhauchen, kam mir das Angebot besonders recht.

Dieser Raum dient als Büro und Gästezimmer und soll natürlich eine heimelige Atmosphäre erhalten.

Beim Stöbern in dem Onlineshop blieb ich dieses Mal spontan bei der Rubrik Städte und Karten hängen.

Rom, Venedig, Mailand und Limone, alles bezaubernde Orte in Italien, welche ich schon sehen durfte und warum soll man seinen Gästen und sich selbst nicht die Möglichkeit geben, in diesen Erinnerungen zu schwelgen oder von zukünftigen Reisen zu träumen.


Der Aufenthalt in Limone, am schönen Gardasee liegt noch nicht all zu lange zurück.



Der Aufenthalt in Mailand dagegen schon ein wenig länger...




An Venedig haben wir besonders viele schöne Erinnerungen. 

Wie oft sind wir mit den Kindern durch die alten Gassen geschlendert, haben wahrlich alle Ecken erkundet und währenddessen unzählige Kugeln Eis verspeist.

Zu der Zeit war Bloggen, für mich zumindest, noch völlig unbekannt.





Hach und Rom erst, da waren wir noch jung und hübsch.

Junge, Junge...

Die Zeit vergeht.

Aber es besteht kein Grund zur Klage. 

Das Leben ist schön und es gibt noch so viel zu entdecken, auf der Welt und vorerst im posterstore.de.




Der schwedische Onlineshop bietet eine umfangreiche Auswahl an Postern zu allen möglichen Kategorien an.




Die Rahmen stehen in Schwarz, Weiß, Gold, Kupfer und verschiedenen Holztönen zur Verfügung.

Sie sind von guter Qualität und leicht, schnell bestückt und austauschbar.

Dekorieren wird damit so einfach.

Und da ich in dem Zusammenhang das Thema Reisen angeschnitten habe:




Stimmt ihr dem zu?


Das erste Regal wurde bereits abgebaut. Bald geht es los mit Laminat verlegen.

Auf das Dekorieren freue ich mich natürlich schon besonders und dann bekommen die schönen Poster einen gebührenden Platz.


Falls auch ihr Lust bekommen habt, euren Wänden ein neues Aussehen zu verleihen, schaut doch mal rein!

Mit dem Rabattcode 45modewerkstatt sichert ihr euch 45 Prozent Ermäßigung, ausgenommen die Selection-Kategorie.

Er ist gültig vom 14.9. bis 21.9.2021 und nicht mit anderen Rabatten und Aktionen kombinierbar.


Viel Freude beim Stöbern wünscht euch

Heike










Mittwoch, 8. September 2021

Eine Herzensangelegenheit

 

Nur weil das Thema Flutkatastrophe nicht mehr so häufig in den Nachrichten auftaucht, darf man nicht dem Glauben verfallen, dort habe man alles im Griff und es geht schon aufwärts.

Von wegen...



Anwohner und viele freiwillige Helfer kämpfen Tag für Tag um Schutt und Müll zu beseitigen, Gebäude zu sanieren und die Menschen mit dem Notwendigsten zu versorgen.

Es tut weh, wenn man die Bilder der Verwüstung sieht.

So wie ich das in einer Story las, möchten die Bundeswehr und das THW helfen, andere ebenso. 

Doch es muss alles über Anträge laufen. 

Auf dringende, unbürokratische Hilfe warten die Menschen dort vergeblich.

Es ist einfach furchtbar.


Da ist es schön zu erfahren, wie viele engagierte und fleißige Menschen sich der Hilfe vor Ort anschließen oder Spendenaktionen organisieren.

Einer diesen tollen Aktionen habe ich mich angeschlossen. 

Auf Instagram haben zwei engagieren Frauen das Auktionszimmer @_mellinem_auktionszimmer ins Leben gerufen, wo DIY Kostbarkeiten versteigert werden.

Der Erlös geht direkt und zu 100% an betroffene Familien oder Einrichtungen.

Die Regeln für die Auktion und wer bisher was bekommen hat, ist alles dem Account zu entnehmen.

Es ist unglaublich, was allein auf diese Art bisher so alles zusammen kam.

Ich nehme zum ersten Mal dran teil und habe ein paar Accessoires wie Hipbag, Rucksäcke im Turnbeutelstil und Backhandschuhe beigesteuert und bin begeistert, was dafür bisher geboten wurde.






 




Schaut mal rein!
Ihr findet dort allerlei tolle Geschenkideen, wie hübsche Accessoires, Stoffpakete, Karten und Nähzubehör.

Gleichzeitig tut ihr noch was Gutes.

Wir dürfen die Menschen im Ahrtal nicht vergessen.
Sie können jede Hilfe und jeden Euro brauchen.



Viel Spaß beim Bieten wünscht euch


Heike










Donnerstag, 2. September 2021

Der Hochzeitsschneider von Athen



Heute habe ich einen Kino-Tipp für euch.



Lange ist´s her, als ich das letzte Mal im Kino war, um so mehr freute ich mich, wieder Platz nehmen zu dürfen.





Als leidenschaftliche Kinogängerin und Schneiderin bin ich bei der Ankündigung des Filmes `Der Hochzeitsschneider von Athen´ besonders hellhörig geworden.


Nikos legt Wert auf perfekt geschnitten Kleidung und ist ein Schneider aus Leidenschaft.

Nur laufen die Geschäfte leider nicht mehr so gut, denn immer weniger Menschen kaufen Kleidung nach Maß. Um sein Geschäft zu retten, kommt Niko auf die Idee, an einem Marktstand Brautkleider anzufertigen. Der Stand wird schnell ein Erfolg, sodass er Hilfe der verheirateten Nachbarin Olga benötigt.

Die beiden werden zu einem guten Team, doch als Niko sich in Olga verliebt, steht er vor dem nächsten Problem.


Mit Der Hochzeitsschneider von Athen ist eine liebevoll erzählte, romantische Komödie über eine ganz besondere Anziehungskraft zwischen zwei Menschen gelungen, die sich nicht unterkriegen lassen.




Dieser leidenschaftliche Film über Mut zur Veränderung läuft seit dem 26. August im Kino.


Geht ihr auch so gerne ins Kino oder zieht es euch eher vor den Fernseher?



Liebe Grüße von 

Heike



verlinkt mit niwibo sucht







Samstag, 28. August 2021

Einen Sommer lang am See

 

Habt ihr schon mal davon geträumt, einen Sommer lang an einem schönen See zu verbringen?



Ich noch nie, da es im Normalfall gar nicht möglich wäre, zumindest nicht so lange man einer Arbeit nach geht.

Aber wie das Leben so spielt, ergab sich für uns in diesem Jahr dank eines glücklichen Zufalls die Möglichkeit am Bodensee eine kleine Wohnung auf Zeit, genauer gesagt für drei Monate, zu mieten.

Da uns Ende Mai ohnehin noch nicht nach Urlaub im Ausland war, meine Kurse bis zu den Sommerferien abgesagt und mein Mann es sich einrichten konnte, überlegten wir nicht lange und nahmen das Angebot an.

Wir verliebten uns auf Anhieb in die Halbinsel Wasserburg, welche uns bis dahin noch unbekannt war.




Der barocke Zwiebelturm der Pfarrkirche Sankt Georg erhebt sich über den glitzernden See.

Neben der Kirche stehen das geschichtsträchtige Schloss Wasserburg und das Malhaus.

Im Hafen schaukeln die Fischerboote und die Segelschiffe sanft auf den Wellen und auf der Schiffsanlegestelle reicht der Blick über den See bis zu den Alpen.



Ende Mai war es noch sehr ruhig. Nur wenige Menschen spazierten die Promenade entlang.

Wir nahmen in einem Eiscafe Platz. 

Die Möglichkeit, in Zeiten der Pandemie wieder unter Menschen zu sitzen und Lachen und Plaudereien vernehmen zu dürfen, war schon ein bewegender Moment.

Und dann drei Monate lang am See, ich konnte es gar nicht fassen. 


Es folgte eine unbeschwerte Zeit, in der wir uns dem Zauber der Nature hingaben, hübsche Städtchen, Burgen und Schlösser erkundeten und auch schöne Stunden mit der Familie und Freunden genossen.










In Überlingen besuchten wir die bemerkenswerte Landesgartenschau ein. Mehr Impressionen dazu halte ich hier für euch bereit.







Im Hinterland vom Bodensee gibt es ebenfalls viel zu entdecken, zum Beispiel das Schloss Tettnang.
Mit seinen luxuriös ausgestatteten Räumen und der ländlich, idyllischen Umgebung gehört es zu den schönsten Schlössern in Oberschwaben.






Auch das Schloss Salem mit seinen weitläufigen Anlagen bietet Kunst- und Kulturgenuss.












Traumhafte Ausblicke sind ein ständiger Begleiter, so wie hier vom Pfänder in Bregenz






oder vom Hoyerberg in Lindau.






Im nahe gelegenen Westallgäu unternahmen wir schöne Wanderungen.












Neben einigen Ausflügen mit den Fahrgastschiffen stand auch ein Segeltörn mit Freunden auf dem Programm.
Das ist immer wieder etwas ganz Besonderes.









Ein unglaublich beeindruckendes Erlebnis, welches wir allerdings schon ein knappes Jahr vorher gebucht haben, war der Flug mit einem Zeppelin.






In ca. 300 Meter Höhe schwebten wir über den Bodensee. 
Es war überwältigend.












Und dann waren da noch die Sonnenuntergänge. 
Nahezu täglich unternahmen wir einen Abendspaziergang und schmolzen bei diesen Ausblicken schier dahin.













Es waren unbeschreiblich schöne und von Leichtigkeit geprägte Wochen, der pure Genuss.

Doch dann kam auch die Zeit, in der wir uns auf zu Hause freuten.





Dankbar schauen wir zurück.

Von diesen Erinnerungen werden wir lange zehren.


Nun ist der September nicht mehr weit.

Ich bin gespannt, ob nach den Sommerferien der geplante Kursbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Mein Elan ist jedenfalls gewaltig.


Liebe Grüße von

Heike





verlinkt mit Samstagsplauschniwibo sucht und Sommerglück