Sonntag, 29. Dezember 2013

Ich hätte es wissen müssen...



... dass man bei einer Größe von 1,60m (vielleicht auch nur1,58m, 1,60m klingt besser ;-)) mit einer Jacke aus falschem Pelz, welcher eine Haarlänge von ca. 3- 4cm aufweist, aussieht wie die Schwiegermutter Aschenputtels.

Trotzdem ging ich auf den Vorschlag meiner Tochter ein, mir doch auch eine Jacke zu nähen.
Den schwarzen, flauschigen Pelz hatten wir im Internet entdeckt und die Mindestabnahme betrug 3m, also habe ich mich breit schlagen lassen und nahm die Hälfte ab.
Eine Kurzjacke, die werde ich davon ja tragen können. Von wegen!
Während der Anprobe bin ich beim Anblick des Spiegelbildes so erschrocken, dass ich beschloss, das Projekt sofort zu beenden.






Zu erwähnen wäre noch, dass es sich dabei nicht um eine Übergröße, sondern um die gängige Größe 38/40 handelt.
Aber es gibt Modelle, die stehen kleinen Frauen einfach nicht, so wie es auch welche gibt, wovon die großen Frauen lieber absehen sollten.

Vielleicht nähe ich mir aus diesem flauschigen Etwas ein Kissen, wäre dann das Teuerste, was ich je besaß.
Oh Mann - ist das ärgerlich!!!

Über welche nähtechnische Fehlentscheidung oder -einschätzung habt ihr euch bisher am meisten geärgert?


Liebe Grüße von Heike






Kommentare:

  1. puh da gibts viele ... aber irgendwie kann man fast alles noch irgendwie retten ... aber es ist auch schon eine Menge Halbvernähtes im Müll gelandet, weil es einfach gar nicht weiterverwertbar war.
    Ein Foto wär trotzdem interessant ;-)
    lg Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      ich habe Fotos gemacht. Leider kamen die gar nicht gut raus. Schwarze Kleidung zu fotografieren ist ja ohnehin nicht so einfach. Vielleicht versuche ich es noch einmal, wenn das Licht gut ist.
      Herzliche Grüße

      Löschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.

Auf Grund der DSGVO ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Goggle Konto.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, welche Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.