Samstag, 27. Januar 2018

Gefühlte 1000 Teile




sind für diesen Mantel mit diversen Teilungsnähten, Riegeln und all dem Innenleben zusammenzufügen.

Das sollte eigentlich kein großes Problem sein, aber irgendwie fehlt mir gerade der Elan.
Keine Sorge, es folgt jetzt kein Klagelied über das trübe Wetter, wenn sich auch das Grau in Grau nicht gerade als ein Stimmungsmacher erweist.

Vielleicht ist es auch von der Natur so gewollt, dass man zu dieser Zeit etwas langsamer tut. Immerhin haben wir Winter...

...aber erzähl das mal einem Kreativen!

Hinzu kommt, dass ich mich dann auch noch selber gerne in allem Möglichen verliere. Einmal pinsele ich Leinwände an, ein anderes Mal finde ich Gefallen an Makramee oder ich bastel an einem neuen Schnitt, obwohl ich von genug bereits begonnenen Teilen umgeben bin. 

Geht euch das auch so und bringt ihr alles erst konsequent zu Ende, bevor ihr etwas Neues beginnt?








Naja, was soll´s. Man kann nun mal nicht aus seiner Haut, also pflegen wir unsere Macken.
Es hat ja auch was.

Für das Wochenende gelobe ich jedoch, nichts Neues zu beginnen, sondern an diesem Werk weiter zu arbeiten.

Und ihr so?


Machts´s euch fein!


Liebe Grüße von Heike




verlinkt mit Samstagsplausch





Kommentare:

  1. WOW.....das sieht ja aus!!!!! Ich will heute auch noch zuschneiden.....eine neue Jacke!!! Aber jetzt erst noch eine Runde Hausarbeit!!!!
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Der wird bestimmt megatoll - bin gespannt!!!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    kleine Macken mag ich sehr, hat was natürliches. Immer perfekt zu sein, finde ich langweilig. Mir geht es auch so. Ich interessiere mich für vieles und probiere aus. Dann läuft mir die Zeit weg und ich bin noch nicht fertig. Aber ich versuch es in Grenzen zu halten, weil ich mich ja auch über das Endergebnis freuen möchte.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  4. Wow einen Mantel selber machen in so eine Versuchung komme ich gar nicht, also liegt bei mir nie so eine Arbeit herum. Dafür habe ich andere Baustellen die je nach Zeit und Lust bearbeitet werden.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    ein paar Sachen liegen hier auch immer unfertig herum, aber zu viel dürfen es nicht werden, sonst werde ich hibbelig.
    Dein Mantel wird bestimmt klasse werden, ich bin so gespannt.
    Dir einen schönen Abend und ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Das ist - glaube ich - ein Merkmal der Kreativen: viele Baustellen.
    Ich habe auch meist mehrere Eisen im Feuer. Aber wenn ich dann mal richtig loslege, wird auch viel fertig😊.
    Hab ein schönes kreatives Wochenende und LG von
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe meist mehrere Baustellen... ich habe aufgehört mich unter Druck zu setzen, wenn ich nicht überzeugt bin, wie es bei einer angefangenen Arbeit weitergehen soll, dann liegt es halt ein wenig länger als gedacht... eine Jacke hängt schon sehr sehr lange auf der Büste...
    Dein Mantel wird sicher richtig toll.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heike,
    zur Zeit sieht mein Schreibtisch so unordentlich wie noch nie aus. Ich habe auch einiges angefangen und verzettel mich dabei ein wenig.
    Heute wird eine Arbeit zu Ende gebracht. Das habe ich mir fest vorgenommen.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  9. Tja, da ich mehr Kreativthemen in mir horte habe ich entsprechend viele Ideen und Anfänge und Ufos und Wips, also der ganz normale Wahnsinn! Trost für Dich: Du bist nicht allein! Trost für mich: Anderen geht es auch so!
    Viel Spaß bei allem was Du so tust
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heike,
    ein Mantel steht bei mir auch auf der ToDo-Liste. Ich bin gespannt wie deiner am Ende aussehen wird. Bei mir liegt der Probestoff startklar auf dem Nähtisch und wartet auf den Zuschnitt.
    Liebe Grüße Sandy

    AntwortenLöschen
  11. Alles zu Ende bringen, bevor ich was Neues beginne? Liebe Heike, du machst Witze.
    Neinnnnn! Ich habe immer gefühlte 1000 UFOs rum liegen und noch mehr Material, das gekauft wird weil ich irgendwas damit machen möchte. Also ich mach gerne mit, beim Macken pflegen.

    liebe Grüße und dicken Drücker
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Dein Mantel wird bestimmt der Hammer sein liebe Heike,
    bin sehr gespannt und neugierig!!! Ich habe auch ein paar Projekte am Laufen
    und mache eins nach dem anderen so wie im Geschäft !!! nur kein Stress:)
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  13. Zur Zeit arbeite ich tatsächlich alle UFO`s ab. Da ich mich jedoch gut genug kenne, wird dieser Zustand nicht lange anhalten ;-). Aber es ist ein tolles Gefühl.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  14. ne liebe Heike, leider bin ich auch nicht so konsequent und fange auch gerne mal dazwischen noch was anderes an, gerade bei so aufwändigen Sachen wie zum Beispiel diesen echt tollen Mantel den Du Dir da gerade nähst. Ich mache auch gerade wieder so eine Bastelgeschichte aus Nicoles cooler Jeans, mal sehen wann se fertig wird.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heike,
    also mir geht es ganz ähnlich. Ich mache auch oft mehrere Sachen gleichzeitig und keines davon wird fertig. Manchmal kaufe ich sogar einfach nur Sachen für ein neues Projekt und es vergehen dann Monate bis ich mal damit anfange.
    Das Wetter trägt bei mir auch nicht grade zum Elan bei.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  16. Oh da bin ich aber gespannt auf das Endergebnis.
    Ganz ehrlich, ich hasse es wenn hier halbfertiges Zeug rumliegt.
    Das belastet mich irgendwie. Dabei fällt mir ein, das ich noch
    meinen Makrameebehang fertig machen muss. Mist! :))))

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.

Auf Grund der DSGVO ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Goggle Konto.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, welche Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.