Sonntag, 12. August 2018

Willkommen an Bord!



In meinem Post über HAMBURG versprach ich euch einen Bericht über dieses prachtvolle Segelschiff.
Rickmer-Rickmers heißt es und ist Eigentum der gleichnamigen Stiftung.







Was für ein Prachtsstück, dachte ich, als ich das Schiff entdeckte.
``Mit dem würde ich auch gerne mal in See stechen. ´´ sprach ich zu meinem Männle.

Da entdeckten wir auch schon den Eingang zum Museumsschiff  und beschlossen, uns das beeindruckende Stück einmal näher anzuschauen.









Fest vertäut liegt die Rickmer-Rickers seit 1983 in Hamburg an den Landungsbrücken.

Bereits im Jahre1896 wurde dieser Großsegler erbaut.
Wechselvolle Reisen hat die Rickmer-Rickmers hinter sich. Im Jahre 1912 wurde es sang- und klanglos verkauft, später in Portugal beschlagnahmt und den Engländern zur Verfügung gestellt, welche es für den Transport von Kriegsmaterial nutzten.

Nach dem Krieg wurde das Schiff wieder den Portugiesen übergeben. Die portugiesische Marine baute das Schiff um und nutze es als Schulschiff für die Kadetten.
Unter dem Namen SAGRES gewann es 1958 die Regatta der Segelschulschiffe.
Nachdem die Portugiesen 1962 die ehemalige ALBERT SCHLAGETER als SAGRES II in Besitz nahmen, gammelte das Schiff bis 1983 nur noch als Depotschiff vor sich hin.

Die Hanseaten bedauerten es derweil zutiefst, nicht ein einziges Denkmal aus der Segelschiffzeit in ihrem Hafen zu haben und so kam es, dass sich einige von ihnen mit viel Herzblut dafür stark machten, dieses Schiff zu erwerben. 
Rostig und mit gekappten Masten wurde es von einem Schlepper nach Hamburg gezogen.

Mehrere Dutzend Helfer packten an und verhalfen dem Segler zu diesem strahlenden Aussehen.
Drei Jahre lang klopften sie den Rost ab, schliffen, strichen und schraubten.
Unglaublich, welche Fleißarbeit dahinter steckt. 


















Edle Hölzer wurden verarbeitet. Das ist Handwerkskunst vom Feinsten.












Liebevoll und bis ins Detail wurden die Kajüten und die Kombüse wieder hergerichtet.









Im Museum erfährt man viel Interessantes aus der Zeit der Segler.












Da kaum Leute auf dem Schiff waren, konnten wir alles in Ruhe auf uns wirken lassen.












Ich möchte nicht wissen, wie duster das hier unten früher war und wieviele Ratten da unterwegs waren.






Heute lässt sich nur noch erahnen, unter welchen schwierigen Bedingungen die Männer oft monatelang unterwegs waren. 






Immer wieder blickte ich fasziniert nach oben. 






In diese schwindelerregenden Höhen haben sich die Mannschaftsmitglieder bei jedem Wetter begeben müssen.









Ahoi, du Schönes!

Hat euch der Rundgang gefallen oder habt ihr es gar selbst schon einmal besichtigt?


Für heute verabschiede ich mich und gebe mich noch etwas der Leichtigkeit dieses wundervollen Sommertages hin.

Macht´s euch fein!


Liebe Grüße von Heike




verlinkt mit Samstagsplausch





Kommentare:

  1. Ein tolles Schiff liebe Heike.
    Bei jedem HH-Besuch ist es ein Foto wert, aber ich habe es noch nie besichtigt.
    Wird beim nächsten Besuch nachgeholt, lohnt sich ja wirklich nach Deinen Bildern.
    Danke für diesen Rundgang und hab noch einen schönen Abend,
    lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Heike,
    was für ein schöner Segler. Werde ich mir für den nächsten Besuch in Hamburg merken.
    Danke fürs Zeigen.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Nein ich kenne dieses Schiff nicht. Aber du hast uns auf einen wunderbaren Rundgang mitgenommen. Danke dafür. Das ist schon beeindruckend!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,
    hab auch noch nicht ein Schiff besichtig!!! wow sieht schon sehr interessant aus
    und vor allem sehr groß;) bin sehr beindruckt.
    Wünsche Dir eine leichte Woche.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Ui liebe Heike, das ist ja ein richtig altes und imposantes Segelschiff. Toll dass es wieder hergerichtet worden ist. Sehr beeindruckende Bilder vorallem in die Höhe, da ich ja so ein Winzling bin. Ein schöner, nicht alltäglicher Rundgang war das♥

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heike,
    ich wäre auch mit an Bord gekommen, Schiffe besichtigen ist immer interessant. Tolle Fotos und wenn ich irgendwann mal wieder in Hamburg bin, dann werde ich mich bestimmt daran erinnern!
    Viele Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heike,
    wow, das ist aber wirklich ein Prachtvoller Segler. Irre und echt interessant, da hätte ich auch meinen Spaß gehabt.
    Liebe Grüße und fühl Dich mal doll gedrückt
    Bettina

    AntwortenLöschen
  8. Was für wunderschöne Bilder, liebe Heike. Ein herrliches Schiff. Wie schön, dass Du uns mitgenommen hast. Ich mag diese alten Segler so gerne. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.

Auf Grund der DSGVO ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Goggle Konto.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, welche Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.