Sonntag, 29. September 2019

Mit meiner neuen, praktischen und stylishen Begleiterin unterwegs in Dresden




Wer hätte gedacht das die einstige Bauchtasche, welche in der damaligen Hip Hopp Szene auch zur Bum Bag avancierte, eine solche Wiederbelebung erfahren würde.






Ich muss gestehen, mit den ersten Modellen, bzw. den Aufnahmen davon konnte ich mich nicht gleich anfreunden, was aber vermutlich an der Größe der Tasche und/oder der Trageposition lag. Denn eine Frau mit etwas mehr oder gar viel Oberweite wird sich nicht noch eine Tasche in Größe eines Bauchladens über die Brust schnallen wollen.

Probieren musste ich es dennoch, denn mir erschienen sie sehr praktisch und da ich noch das eine und andere Kunstleder liegen hatte, suchte ich nach einem Schnittmuster und wurde auch gleich fündig.

Ich lud mir das Schnittmuster der Bauchtasche Fransi , welches Nine von Delari für das Snaplymagazin anfertigte, runter und machte mich ans Werk.
Die Nahtzugabe ist bereits enthalten. Ich könnte mir aber auch vorstellen noch einen Zentimeter zuzugeben. Dann wäre sie eine Idee größer.

Das weiche Kunstleder verstärkte ich mit einer leichten Vlieseline und die Innentasche versah ich zusätzlich mit einem Reißverschlussfach.





So sind Schlüssel und andere wichtige Dinge besonders gut aufgehoben.
Auf die Franzen verzichtete ich. Eine solche Variante nähe ich mir vielleicht mal für den Sommer, mal sehen.
Die angegebene Menge Gurtband von einem Meter ist mir zu wenig und das obwohl ich nur 1,60m groß bin.
Für die nächste Tasche plane ich dafür auf jeden Fall mehr ein, da ich die Tasche unterhalb der Brust tragen möchte. Zudem erhält sie auch auf der Rückseite ein Reißverschlussfach, in dem ich das Handy aufbewahren möchte.

Vorbereitet ist sie schon, in Silber.
Leider war das graue Gurtband ausverkauft, sodass ich euch dieses Modell erst später zeigen kann.
Einen kleinen Vorgeschmack habe ich jedoch für euch.






Mit auf Reisen gehen dufte meine neue Begleiterin auch schon.
Im Rahmen eines Bloggertreffens besuchte ich Dresden, wo sie mir gute Dienste erwies.
Mit diesem leichten Gepäck konnte ich bei traumhaften Spätsommerwetter die schönen Gebäude und Ausblicke genießen und hatte die Hände frei zum Fotografieren.

Gewohnt haben wir in dem stylishen und sehr zentral gelegenen Motel One.

















Das Hotel befindet sich nur wenige Meter vom Dresdner Zwinger entfernt und so konnten wir zu Fuss viele der berühmten Sehenswürdigkeiten erkunden.














Neugierig und unternehmenslustig, wie wir nun mal sind, waren wir auch auf der anderen Seite der Elbe und im Umland unterwegs, wo es unglaublich viel Schönes zu entdecken gibt.

Ein besonders schöner Höhepunkt war für mich das Schloss Moritzburg.



Idyllisch liegt es auf einer Insel im Schlossteich.










Ist es nicht schön anzuschauen?

Vier tolle Tage habe ich gemeinsam mit
DoreeenChristianeTrixiIngridKerstin, unsere Gastgeberin Rosi und Naddel verbracht, welche ich in sehr guter Erinnerung behalten werde.
Danke Mädels!
Es ist immer wieder schön mit euch.




Worauf habt ihr nun eher Lust, euch eine solche Tasche zu nähen oder lieber zu verreisen?
Wofür ihr euch auch entscheidet, ich wünsche euch viel Freude bei allem, was ihr so vor habt.

Macht´s euch fein!

Liebe Grüße von

Heike




verlinkt mit  Samstagsplausch 





Kommentare:

  1. von Helga:

    Oh, liebe Heike, wie schön ich war ja nur geistig dabei bei Euerer Reise nach Dresden. Danke für die schönen Aufnahmen vom Schloß und vom Zwinger, eine ganz besonders schöne Stadt ist das und es hat Spaß gemacht mit den ganzen Bärbels, das sieht man an den guten Laune Gesichtern. Die Oper ist auch ein toller Anblick.
    Deine Tasche ist genau richtig und paßt zu Dir. Mir würde die leider garnicht stehen. Die würde sich bei mir auch nicht wohlfühlen, sie spürt es....was ich von Taschen halte. Mantel- oder Jackentaschen tun es für mich auch. 😘 Grüße von mir zu Dir, Helga-Mama

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Heike,
    was für schöne Bilder von Dresden. Ich kenne die Stadt noch nicht und würde dort auch gerne einmal hinreisen.
    Die Tasche ist richtig schön und praktisch. Mein Sohn trägt seine Bauchtasche auch immer so, wenn er zum Tanzen in einen Club geht. Die Hände sind frei und alle Wertgegenstände nah am Körper. Ideal und stylisch dazu.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Heike,

    toll sieht die Bauchtasche aus bzw. so Crossover finde ich sie auch schöner. Ach ja, Dresden ist toll, da waren wir vor ein paar Jahren auch mal für 5 Tage im Hotel Hilton an der Frauenkirche. Steht auch noch ganz oben auf der Reiseplanung für die nächsten Jahre und schön wenn Euer Bloggertreffen so viel Spaß gemacht hat, das Wetter sieht ja auch super aus.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heike,
    ohh, was für eine Frage zum Schluß?! Ich würde glaub' eher verreisen, am besten zu Euch Mädels. Tragen würde ich so eine Tasche nicht, das schaut nicht gut an mir aus. Aber die Tochter liebt die Taschen und würde sie mir quasi aus der Hand reißen. *g*
    Tolle Fotos, tolle Tasche und an Dir schaut sie einfach super aus!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. sooooo schade das i nit dabei sein konnte,,,,
    GUAT das i guat informiert worden bin,,,
    was ihr alles gmacht habts,,,, so war i wenigstens ah bisal dabei,,,

    und des TASCHERL schaut mega COOL aus,,,,
    grad in der edlen VARIANTE,,,, schauts glei nomal sooooo guat aus

    wünsch da no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. Wenn Du mich so fragst, verreisen... gerne auch nach Dresden.
    Da werden so viele Erinnerungen wach und es sind nun auch schon drei Jahre, seit ich das letzte Mal dort war.
    Tolles Wetter hattet Ihr, dann ist gleich alles doppelt so schön.
    Und die Tasche finde ich chic. Ich glaube, das wäre auch mal was für mich.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Am liebsten beides und an so einen schönen Ort mit der praktischen Bauchtasche ist doch ideal.
    Tolle Einblicke in eine wunderbare Stadt wo ich mächtig gefroren habe vor bald zwei Jahren.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ja immer noch ein wenig traurig, das ich nicht dabei sein konnte, schnief...aber so ist halt das Leben.
    Die Tasche sieht wirklich richtig cool aus und ist bestimmt ein sehr praktischer Begleiter. Mal schauen, vielleicht fange ich demnächst ja auch mal mit dem Taschen nähen an, wer weiß, grins.

    Allerdings...um Deine Frage zu beantworten...ich würde jetzt lieber verreisen.

    Fühl Dich gedrückt liebe Heike
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. meine Antwort ist auch verreisen liebe Heike:)
    Die Tasche sieht klasse aus aber soweit bin ich noch nicht :)
    Das sind wirklich wunderschöne Bilder von Dresden und das Wetter traumhaft:)
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Heike,
    deine Tasche ist ja cool geworden. Ich muss auch noch so ein Teil nähen, unbedingt. Kunstleder liegt schon hier parat.
    Euer Mädelstreffen war sicher toll. Die Bilder sind ja sehr einladend und vielversprechend.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  11. Ach wie schön, liebe Heike! Sowohl deine Tasche, als auch die Erinnerungen an Dresden. Es war wirklich toll! Und die Tasche muss ich auch irgendwann nähen. Ein Punkt mehr auf der To-Do-Liste :) Vielen Dank für den Link!
    Aber bei mir steht erstmal Reisen an ... es sind bald Herbstferien und das Allgäu ruft :)
    Dir noch einen kuschligen Abend und ganz liebe Grüße,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  12. In diesem Motel One war ich auch schon...
    Dein Exemplar dieser Tasche könnte mich doch echt überzeugen! Gelungen!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.

Auf Grund der DSGVO ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Google Konto.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, welche Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.