Samstag, 11. Juli 2020

Mach dein Ding 2020!



Werbung / persönliche Empfehlung


So lautet ein Nähwettbewerb der Initiative Handarbeit.
Bei dieser Initiative handelt es sich um einen Verband, in dem sich die führenden Anbieter der Handarbeitsbranche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammengetan haben. 
Gemeinsam möchten sie mit diversen Aktionen noch mehr Menschen für Handarbeiten begeistern.







Noch bis zum 31. Juli wird dazu eingeladen, eine Big Bag, eine futterlose Tasche für viele Gelegenheiten, zu nähen.
Wer Lust hat, kann sich dazu noch eine separat nutzbare Innentasche anfertigen.
Die Anleitung und die Schnittmuster findet ihr HIER.

Eurer Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

Eine Jury verlost am Ende tolle Preise.

Auf Instagram sah ich bereits viele dieser Taschen und bekam Lust, mir auch eine anzufertigen.
Wie es der Zufall manchmal so will, entdeckte ich vor wenigen Tagen im örtlichen Stoffgeschäft ein reduziertes Kunstleder, überlegte nicht lange, sondern nahm es mit, mit dem Ziel mir diese Tasche zu nähen.


Damit die Tasche etwas Stand erhält, versah ich die Schnittteile mit einem aufbügelbaren Volumenvlies und verstürzte die Außentasche mit einer Futtertasche aus einem leichtem Jeansstoff.

Da ich nicht gleich einen perfekt passenden Reißverschluss fand, verzichtete ich auf diesen und versah stattdessen die Futtertasche mit ein paar Fächern für Diverses.

Für die Henkel verwendete ich etwas breiteres Gurtband (4cm) und bestückte diese mit einem Streifen aus dem Kunstleder. 





Ein kleines Label schmückt die Vorderseite.






Für den Taschenboden bezog ich ein Stück feste Pappe mit Futterstoff.






Die Tasche ist ein wahres Raumwunder.
Falls sie dennoch mal nicht ausreichen sollte, habe ich mir noch einen Beutel aus einem festen Nesselstoff genäht, welchen ich mit Resten von dem Material ausschmückte und mit dem Label -Make me Take me- versah.






Unter dem #makemetakeme animiert die Initiative Handarbeit zum Anfertigen von nachhaltigen Taschen, um auf Plastiktüten zu verzichten. 
In diesem Jahr soll die Marke von insgesamt 100.000 Taschen erreicht werden. 
Bisher wurden bereits über 60.000 solcher Labels angefordert.

Möchtet auch ihr einen Beitrag dazu leisten?
HIER erfahrt ihr alles weitere zu dieser tollen Aktion.

Für alle, die sich nicht alleine ran trauen, besteht zudem ab Montag, dem 13. Juli nochmals die Möglichkeit an einem Sew Along teilzunehmen.


Vielleicht habe ich euch etwas animieren können.
Ich bin gespannt.


Aber ganz egal, was ihr vorhabt, ich wünsche euch viel Freude dabei.
Lasst es euch gut gehen!


Liebe Grüße von

Heike





verlinkt bei Samstagsplausch



 







Kommentare:

  1. Das Label habe ich schon öfters gehen, jetzt weiß ich auch, um was es dabei geht.
    Danke, das werde ich mir gleich genauer anschauen.
    Die Tasche ist toll geworden liebe Heike,
    dazu habe ich die passenden Slingpumps, grins
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Deine Tasche gefällt mir gut und so auf Anhieb habe ich Lust bekommen auch einmal eine Tasche zu nähen. Mal sehen ob ich mich traue.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du dir ja eine tolle Tasche genäht! Ich habe auch geliebäugelt mtzunähen, konnte mich aber noch nicht dazu entschließen.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Tiptop! Einen schönen Sonntag wünsche ich dir. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  5. ♥A Täschli ganz Heikelike♥ Hihihi, ja, wenn ich nur die Tasche gesehen hätte dann hätte ich sofort gewußt dass sie Dir gehört :-)). Sie gefällt mir richtig gut liebe Heike.

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  6. SCHICK;;;;SCHICK,,, sog i do lei,,,,,

    wünsch da no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.

Auf Grund der DSGVO ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Google Konto.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, welche Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.