Sonntag, 24. Januar 2021

Ein arbeitsreicher Monat



Nicht so sehr nähtechnisch und Kurse finden bis zu den Faschingsferien auch keine statt, aber fleißig war ich dennoch.





Wir nutzen schon seit Oktober die Zeit, um einige große Projekte im Haus anzugehen.

Zum Beispiel wurden Holzdecken entfernt und die Decken neu verputzt.

Das Obergeschoss wurde mit Klimaanlagen versehen.

Zudem habe ich, jetzt wo beide Kinder ihre eigene Wohnung haben, mein Arbeitszimmer nach oben in das größere der ehemaligen Kinderzimmer verlegt.

Dort haben wir selbst Hand angelegt, den alten Boden entfernt, Wände gestrichen und neuen Boden verlegt.

Der größte Akt wird allerdings die Treppe. Diese wird zusammen mit dem Geländer ebenfalls erneuert. Mit den Vorarbeiten wurde schon begonnen. 

Im Februar ist es dann so weit.

Abschließend werden dann noch einige Wände neu verputzt und dann reicht es wahrscheinlich auch.

Wieviel dazwischen geputzt werden muss, brauche ich nicht zu erwähnen.

Aber von nichts kommt nun mal nichts.

So haben wir die Zeit gut genutzt und wurden zumindest zu großen Teilen von dem alles beherrschenden Thema abgelenkt.


Ein paar Kleinigkeiten habe ich im Januar aber dennoch nähen können.

Angefangen mit dem kleinen Stiftetui für meinen Kalender, wobei, das ist nicht ganz richtig.

Das war pünktlich zu Neujahr fertig, aber egal. 





Dem folgten ein paar Geschenke in Form von diversen Täschchen und einem Kulturbeutel.





Die Schnittmuster für die kleinen Kosmetiktäschle (in zwei Größen erhältlich) findet ihr hier.

Beim Einnähen des Reißverschlusses muss man genau arbeiten, aber sonst sind sie einfach und schnell zu fertigen und ideal auch zur Resteverwertung.





Leider kann ich euch momentan keinen Link zu dem Schnittmuster für den Kulturbeutel anbieten. Das habe ich mir mal beim Friseur aus einer Zeitschrift abfotografiert.

Wenn Interesse besteht und es mir die Zeit wieder erlaubt, erstelle ich aber gerne eine Anleitung.




Auch ein neues Kleid darf, sobald der Saum genäht wurde, in meinen Schrank einziehen.
Dazu schreibe ich aber noch einen separaten Post.





Ein Spaziergang muss natürlich auch ab und an drin sein.
Leider sind die Winterfreuden hier zu Lande immer knapp bemessen, um so schöner ist es wenn es dann mal etwas geschneit hat.

So, ihr Lieben. ich hoffe, diese Zeit nagt nicht all zu sehr an eurem Gemüt.

Es ist sicher nicht einfach, den pandemiebedingten Alltag mit schulpflichtigen Kindern (womöglich noch in der Pubertät) und eventuell auch noch mit pflegebedürftigen Eltern zu meistern.

Nicht leicht ist es auch für all die Menschen, welche alleine leben und jetzt zur Heimarbeit verdonnert sind und für viele andere natürlich auch nicht.

Deshalb wünsche ich allen, die diese Aufgaben geballt zu meistern haben, ganz besonders viel Kraft.

Bleibt dennoch voller Hoffnung und vor allem gesund! 


Liebe Grüße von

Heike



verlinkt mit Samstagsplausch












10 Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    über jeden deiner Berichte freue ich mich immer. Wie du von euren Umbauten berichtest kommt mir sehr bekannt vor. Zusammen mit meinem Mann habe ich das auch so hinter mich gebracht. Ja, auch an die endlose Putzerei denke ich mit Schaudern. Aber auch wie man sich freut, wenn wieder etwas schön, neu und fertig ist. Ein wenig zu nähen, so zwischendurch, konnte ich leider nie. In der jetzigen Zeit wäre das bestimmt eine gute Ablenkung. Ich finde ihr habt die Zeit sehr gut genutzt und irgendwann endet sie bestimmt.
    Einen schönen Sonntag wünscht Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Wow der Stoff von deinem Neuen Kleid gefällt mir gut. Zum Glück sind die meisten Umbau arbeiten bei uns gemacht, mir graut immer noch von dem vielen Staub. Ja Täschchen kann man nie genug haben, deine sind schön geworden.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Uih, dann habt ihr ja ein richtig schönes neues Zuhasue. Ja putzen musst du zwischendurch bestimmt viel. Aber wenn es dann schön ist, ist es vergessen.
    Tja und das allzeit beherrschende Thema. Ich gehöre zu der einen Gruppe, die du erwähnt hast. Alleinlebend. Zwar nicht mit pflegebedürftigen Oldies, aber eben doch Oldies, die eben für manches Hilfe benötigen.
    Und ich bin viel allein. Seit dem 14.12.2020 und vorerst bis zum 31.03.2021 zum online unterrrichen verbannt. Das heißt ich rede zwar, aber ich sehe meine Azubi's nicht. Ich muss meinen Bildschirm als Tafelerstaz mit ihnen teilen. Das ist echt richtig blöd!
    Aber was nutzt es. Es geht nicht anders, möchten wir gesund aus diesem Schlamassel rauskommen.

    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  4. Wie viel Du putzen musst, weiß ich ganz genau liebe Heike.
    Wir haben es jetzt endlich geschafft, neue Fenster, neue Türen, alles gestrichen, wir haben fertig!
    Nun ist unser Haus von Dach bis Boden wieder hübsch.
    Und auch Du wirst es genießen, wenn dann alles fertig ist.
    Die kleinen Kosmetiktäschchen sind super schön.
    Da muss ich mal schauen, ob es schwer ist.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. JA mit BAUSTAUB kenn i mi grad aus,,,,,gggg
    weisst ja.....
    aber wirst sehen wia toll es danach is....
    deine SACHEN was gnaht hast... schaun supaaa scheeeen aus

    wünsch da no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. ... oh, oh, aber auch bei uns stehen Veränderungen an, mal sehen wie schnell das auf mich zukommt ;O)
    Deine genähten Sachen sind so hübsch und perfekt genäht, da krieg ich direkt Lust auf ein Täschchen.
    Ich lasse dir ganz liebe Grüße da
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heike,
    auch wenn es richtig, richtig viel Arbeit ist - sei froh, dass du Ablenkung hast und dabei auch noch so große Projekte fertig werden. Deine genähten Taschen sind toll. Das Leder sieht so richtig edel aus ♥
    Ich hoffe wirklich, wir haben diese Zeiten bald alle überstanden. Langsam schlägt es mir wirklich auf´s Gemüt.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön sind die Täschchen geworden und auch der größere Beutel gefällt mir sehr, liebe Heike untermalt mit der schönen Landschaft die Euch da unten umgibt ist es perfekt und Zuhause wird es auch Stück für Stück!!

    Herzliche Montagsgrüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  9. Es wird gut fühlen wenn alles in dein Haus fertig ist. Schöne näharbeiten. Ich mag die Stoffe die du benutzt hast. Fijne week!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heike, ich glaube , ihr habt den richtigen Zeitpunkt für eure Arberiten im Haus gewählt. Umso schöner ist es, wenn alles fertig ist und wir vielleicht hoffentlich wieder rauskönnen. Deine Nähprojekte sind wieder wie immer superschön. Der Stoff, den du dafür aushewählt hast, ist richtig schön. Viel Spaß beim witerwerkeln im Haus! Bleibt gesund und macht es Euch trotzdem fein!!!
    Viele liebe Grüße sendet Dir Rosi ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.

Auf Grund der DSGVO ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Google Konto.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, welche Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.