Sonntag, 2. Januar 2022

Ein Neujahrsspaziergang


Gestern zog es bei 12 Grad und strahlendem Sonnenschein die Menschen in Scharen nach draußen.

Kein Wunder, denn die letzten Tage waren nicht nur verregnet, sondern fühlten sich noch dazu sehr ungemütlich an.

Kennt ihr das, wenn man das Gefühl hat, die feuchte Kälte kriecht in alle Glieder?

Da macht es mir keine Freude spazieren zu gehen.

Aber gestern gab es kein Halten mehr. Ich wollte mich nicht nur bewegen, sondern mich auch an etwas Schönem erfreuen. 

Da lag es nahe, zu einem der bezaubernden Schlösser in unserer Gegend zu fahren.





Das Schloss Solitude ist idyllisch im Westen von Stuttgart gelegen. 
 Als Jagd- und Repräsentationsschloss wurde es einst unter Herzog Carl Eugen von Württemberg erbaut.







Von hier aus kann man einen weiten Ausblick über Stuttgart bis hin zum Favoriteschloss in Ludwigsburg genießen.




Eine große Wiese lädt zum Picknicken und Spielen ein. 
Abends macht sich eine besonders romantische Stimmung breit.







Heute stehen die beeindruckenden Räumlichkeiten der Bevölkerung für Besichtigungen und Trauungen  zu Verfügung.








Oben fragte ich mich schon, was die verhängte Kette sollte. Ich ignorierte diese und musste unten angekommen, herzlich lachen.










In den hübschen Kavaliershäuschen wohnte einst der Hofstaat.
Heute werden sie wohl vermietet.

Unzählige Wanderwege führen durch die Umgebung.

Ein Restaurant und ein kleines Cafe laden zum Verweilen ein.

Alles in allem ist das für die ganze Familie ein schönes Ausflugsziel.


Wohin führte euch der Neujahrsspaziergang oder wie habt ihr den ersten Tag im neuen Jahr verbracht?


Liebe Grüße von

Heike



verlinkt mit Samstagsplausch











7 Kommentare:

  1. Hallo Heike,
    oh, wie schön! Dort war ich noch nie, obwohl es von uns eigentlich auch nur 1 Stunde weg ist... Aber mich zieht es nicht so oft in die ganz große Stadt...
    Wir waren bei uns in der Nähe auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz beim Wandern. Dort war es gestern auch sehr schön. An den Aussichtstürmen war viel los, aber sonst verlauft es sich schon ziemlich gut auf dem riesigen Gelände.
    Das Wetter war ja gestern wie gemacht für einen Ausflug!
    Viele Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Die kleinen Häuschen sind ja niedlich liebe Heike, die würde ich auch mieten.
    Und das Schloss selbst gefällt mir auch sehr.
    Wir haben nur einen kleinen Spaziergang gemacht, die beiden Männer können noch nicht so weit... kommen noch leicht aus der Puste.
    Dir einen kuscheligen Abend, ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    schöne Bilder hast du wieder von eurem Spaziergang mitgebracht. Im Geist bin ich mitgegangen, denn das Schloss habe ich auch schon oft besucht. Jetzt habe ich richtig Lust mal wieder hin zu fahren.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  4. Es wäre schade gewesen, an solch einem schönen Tag daheim zu bleiben. Das Schloss hat Charme und ich mag es, obwohl ich es nur von diesen Bildern her kenne.
    Auch wir waren bei schönem Wetter unterwegs, allerdings im Wald. Wandern ist meine Leidenschaft.
    Ingrid, die Pfälzerin wünscht Dir ein gutes Jahr 2022!

    AntwortenLöschen
  5. Ja der Neujahrstag war auch hier mit Sonnenschein liebe Heike. Herrlich sind Deine Bilder vom Schloss. Ich wäre dort auch gerne lustgewandelt :-))) Wir waren nur an den Angelteichen spazieren aber auch das tat schon mal gut nach all den trüben Tagen die Sonne im Gesicht zu spüren. Ein gutes Neues Jahr wünschen wir Dir.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heike,
    so weit weg ist das Schloß ja nun gar nicht von uns, aber ich muss gestehen ich war noch nie da. Danke fürs mitnehmen und mal sehen wenn ich es in echt sehe. *G*
    Dir noch eine gutes und gesundes Neues Jahr mit vielen schönen Momenten und kreativen Auszeiten.
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen meine liebe Heike,
    sehr schön dein Spaziergang. Das Wetter ist wirklich ungewöhnlich -doch ich gestehe, nach dem vielen Nass und Ussel nehme ich gerne die zweistelligen Temperaturen.
    Aber vor allem die Sonne. Die fehlt mir im Moment am meisten.
    So wie du es machst, ist es richtig, etwas Frohsinn für's Gemüt! :-)

    Ich habe Neujahr bei meinem anderen Patenkind verbracht. An den Weihnachtstagen selbst hat es nicht so sein sollen, nächstes Jahr wollen wir uns aber besser absprechen. Der Kleine wird erst morgen ein Jahr. Zum ersten Weihnachten gab's es natürlich einen bunten Weihnachtsteller von mir. :-D

    Vielleicht ist der Brauch heute ein wenig verloren gegangen, weil es uns nunmal an nichts mehr mangelt. Freut mich, wenn ich dich anregen konnte ihn vielleicht wieder aufleben zu lassen.

    Ich habe überlegt ob der Begriff Nikolausapfel auch von diesem Brauch herkommt?
    Das deine Mama ganz bestimmte Äpfel für die Teller poliert hat, erinnerte mich nämlich daran, dass ich sogenannte "Nikolausäpfel" in den Supermärkten gesehen habe und die damit assoiziert habe.


    Nun zu deinen Fragen bzgl der Stifte, ich habe solche Layoutmarker benutzt (diese mit den zwei Spitzen auf Alkoholbasis). Allerdings ohne besonderen Grund, ich hatte schlichtweg nichts besseres daheim. ;-)

    Ja, und wegen deinen Worten habe ich den ersten Teller dann doch nicht mutig in die Spülmaschine gestellt, sondern zunächst die Handwäsche ausprobiert. Leider, sehr enttäuschend für mich. Die Oberfläche begann sofort zu fusseln und ich vermute in der Maschine würden sie sich auflösen. Schade drum.

    Vielen Dank für deinen besonderen Kommi
    LG & Drücker
    Naddel

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.

Auf Grund der DSGVO ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Google Konto.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, welche Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.