Dienstag, 14. Juni 2022

Die Toscana - Sehnsuchtsziel vieler Genießer

 

Die Landschaft der Toscana ist einzigartig.

Nicht ohne Grund zieht sie so viele Natur-, Kunst- und Weinliebhaber an.

Auf dem Weg entlang der mit Pinien und Zypressen gesäumten Landstrassen offenbart sich einem die hügelige Landschaft mit ihren Weinbergen und den hübschen mittelalterlichen Städtchen als eine vollkommene Harmonie, welche ihresgleichen sucht.









Die schöne Natur lässt einen schnell den Alltag vergessen.

Unser letzter Besuch in der Toscana, ist schon eine Weile her.

Wir verweilten am Meer, von wo aus wir einige Ausflüge ins Landesinnere unternahmen.

Dieses Mal bezogen wir ein Haus mitten in der Natur, umgeben von unzähligen knorrigen Olivenbäumen, deren Blätter in der Sonne silbrig erscheinen. 




Die Landschaft ist hier von solch beruhigenden Proportionen und voller Liebreiz. 

Als Frühaufsteher genoss ich mehrmals die magische Stimmung, wenn der romantischen Morgendunst noch die Natur bedeckte und das in der Ferne auf einem Hügel befindliche Städtchen San Miniato verhüllte.













Auch die Städte haben, selbst voller Menschen, immer besondere Klasse.

Im Mai ist es jedoch noch sehr angenehm. Wir empfanden es als schön lebendig, aber nicht zu voll.

Die Städtchen wie San Gimignano und Lucca haben einen ganz besonderen Reiz.

















Der schiefe Turm steht auch noch.
Geändert haben sich nur die Posen der Touristen beim Fotografieren.
Man glaubt gar nicht, auf was für Ideen manche kommen.




Kunst und Kultur gibt es hier in Übermaß, besonders in Florenz.

Da es unser erster Besuch in dieser Metropole war, verschafften wir uns auf einer Rundfahrt mit dem Bus erstmal einen Überblick. 

Während eines Spazierganges durch die Altstadt ließen wir dann all die imposanten Bauwerke, allen voran natürlich der Dom, auf uns wirken.


















Florenz ist ein Museum unter freiem Himmel. 








Ein französischer Schriftsteller warnte 1817 in einem Reisebericht, dass Florenz eine Stadt sei, die krank macht. Er ist nämlich vor lauter Kunst erschöpft zusammengebrochen.

Das ist uns zum Glück nicht widerfahren.

Für das erste Mal haben wir uns auf die Erkundung des Stadtzentrums und der Besichtigung des Palazzo Pitti beschränkt.








Zum Abschluss unseres Besuches in der Metropole am Arno fuhren wir mit dem Bus zum Piazzale Michelangelo und genossen von dort diesen wunderschönen Blick auf Florenz.










Zwischendurch verweilten wir natürlich auch in dem schönen Garten und vor allem am und im Pool.
Eine Abkühlung tat gut bei diesen sommerlichen Temperaturen.









Meine Lieblingsstadt in der Toscana ist Siena.

Diese auf drei Hügeln errichtete mittelalterliche Stadt hat mich regelrecht verzaubert.

Die alten Gassen mit ihren hübschen Geschäften, der Dom und natürlich der Piazza del Campo laden zum Staunen und Verweilen ein.












Wenn die Gebäude erzählen könnten...












Schön war´s.

Wie jede Reise geht natürlich auch diese einmal vorbei, aber sie wird uns in guter Erinnerung bleiben.


Arrivederci!





Na, habt ihr durchgehalten?


Liebe Grüße von

Heike

















9 Kommentare:

  1. Liebe Heike,

    schön anzuschauen sind Deine Bilder aus der Toskana. Vor vielen Jahren war ich in Forte dei Marmi an der toskanischen Küste und von dort aus auch in Lucca und Pisa. Florenz haben wir damals nicht geschafft aber gerne möchte ich dort nochmal hin.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe durchgehalten liebe Heike, von mir aus bitte noch viele schöne weitere Fotos.
    Ich war noch nie in der Toskana, eigentlich wollte ich das dieses Jahr machen, aber Hr. niwibo hat umdisponiert.
    Nun bleiben wir an den italienischen Seen und machen dort die Gegend unsicher.
    Ach ja, ich freue mich trotzdem...
    Aber irgendwann komme ich auch noch in die Toskana
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hach, eine wundervolle Auszeit habt ihr euch da genommen;
    Bei den traumhaft schönen Bildern bekomme ich direkt Fernweh.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike, ja, ich habe durchgehalten bis zum Schluss, ab und an den Atem angehalten, ob der wunderbaren Fotos. Ich muss echt mal hin und Siena wünsche ich mir schon länger.
    Vielen Dank für diesen tollen Post, wenns so weit ist, komme ich nochmal um zu stöbern.
    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Heike,
    wie wunderschön!! Ich habe jedes Bild genossen. Danke dir sehr fürs Zeigen.
    Ich hoffe, auch irgendwann einmal in die Toskana reisen zu können.
    Liebe Grüße vom Niederrhein
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Anonym15/6/22

    Liebe Heike,

    was für tolle Bilder und schwups hast du mich in unseren Italienurlaub versetzt. Ich war an den Orten die du besucht hast auch und muss sagen das mir alleine die Erinnerung und deine Bilder ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert haben. Vielen Dank ... :)

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea
    (https://naehbegeisterte.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  7. Eine wundervolle Fotostrecke, liebe Heike und ich habe gerne durchgehalten und deine Bilder samt Erklärungen genossen. Ich war noch nie in der Toskana und dein Bericht macht wirklich Lust dort mal Urlaub zu machen.
    Lieben Gruß aus dem Münsterland von Marita

    AntwortenLöschen
  8. BIN IMMER wieder von BUIDLN aus der TOSKANA begeistert,,,,,
    GITTI hot ah sooo geschwärmt....

    wünsch da no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heike, deine Fotos erinnern mich an unseren letzten Toskanaurlaub vor ca. 10 Jahren. Es war mein schönster Urlaub bisher. Die Landschaft ist ein Traum und die Menschen dort sind so nett und hilfsbereit. Vielen Dank, dass du uns mit deinen wundervollen Bildern mit auf die Reise genommen hast!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar.

Auf Grund der DSGVO ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Google Konto.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, welche Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.