Freitag, 8. Juli 2022

Eine Tasche aus einem alten Segeltuch geht auf Reise



Heute möchte ich euch eine Tasche zeigen, welche ich aus einem abgelegten kleinen Segel angefertigt habe.




 Zick-Zack-Nähte Falten und verblasste Stellen dominieren das Design. Zufälligkeiten sind gewollt und machen den Charakter der Tasche aus.




Solch ein Segel ist sehr robust und deshalb perfekt für eine geräumige Tasche und diese geräumige Tasche ist wiederum perfekt für den nächsten Segeltörn.

Schließlich gibt es immer einiges zum Boot zu tragen und Taschen sind besser zu verstauen als Koffer.


Für dieses Modell verwendete ich das Schnittmuster der Big Bag von der Initiative Handarbeit.

Solch eine tolle Tasche habe ich schon einmal genäht. Ich finde sie genial.

Die Größe der äußeren Fächer ergab sich aus dem vorhandenen Material.

Abgefüttert habe ich die Tasche mit grauer Baumwolle. 

Die Futtertasche versah ich ebenfalls mit Fächer. So kann der Kleinkram überschaubar verstaut werden.




Die hübschen Label bekam ich einst von der lieben TRIXI geschenkt. 

Es ist perfekt für dieses Werk.





 Passend dazu fand ich in meinem Fundus noch graues Gurtband für die Henkel. 

Dieses nähte ich auf einen Streifen von dem Segeltuch. so sind sie schön stabil.

Für mehr Stand bezog ich ein etwas stärkeres Stück Pappe mit Stoff, welches lose in der Tasche liegt und so bei Bedarf auch mal ausgetauscht werden kann.






Dann war Packen angesagt, denn es stand ein Segelausflug auf dem Bodensee auf dem Programm.

Die Wettervorhersage versprach schönstes Sommerwetter.

Als wir am Samstagmorgen aus unseren Kojen kamen, erwartete uns ein strahlend blauer Himmel. 

An Deck atmeten wir erstmal tief ein und erfreuten uns an diesem schönen Ausblick.




Nach einem guten Frühstück machten wir die Leinen los und tuckerten in Richtung Bodensee.




Der Wind war perfekt, so dass wir bald die Segel hissen und Kurs in Richtung Meersburg nehmen konnten.





Einfach traumhaft...




Unbeschwerte Stunden zogen dahin.




Abends spazierten wir durch Meersburg.




Am Bodensee ist´s einfach schee.



Am Sonntag war zwar der Wind nicht so optimal, aber das tat dem Vergnügen keinen Abbruch.




Der Motor tuckerte leise.
Wir ließen die Seele baumeln, genossen ein erfrischendes Bad im See und natürlich wieder all die schönen Aussichten.





Am Bodensee ist der Zeppelin ein ständiger Begleiter.

Letztes Jahr kamen wir selbst in den Genuss einer Fahrt mit dem Luftschiff. 

Es war ein tolles Erlebnis.

Seitdem sieht man das Gefährt mit ganz anderen Augen.






Wie jeder schöne Ausflug hat auch dieser ein Ende. 
Glücklich und zufrieden fahren wir wieder in den Hafen ein und später mit schönen Erinnerungen nach Hause.






Sommerliches Wetter soll uns auch in den nächsten Tagen begleiten.
Wir werden Freunde treffen und grillen.

Euch wünsche ich ebenfalls Zeit und Muse, um die schönen Tagen genießen zu können.

Macht´s euch fein!


Liebe Grüße von

Heike






verlinkt mit Samstagsplausch